Über 600 Partnering-Gespräche beim ersten ECP Summer Summit des European Chemistry Partnering

  • Eröffnung durch Michael Brandkamp, High-Tech Gründerfonds
  • Industriequote der Teilnehmer über 70 %
  • 3rd European Chemistry Partnering am 26. Februar 2019

Der erste ECP Summer Summit klang gestern mit einem internationalen Get Together in der Zentrale des Konsum- und Industriegüter-Unternehmens Henkel aus. 250 Teilnehmer kamen aus 16 Nationen, um sich disziplinenübergreifend über Innovationen auszutauschen: 606 Partnering-Gespräche fanden innerhalb von sechs Stunden statt. 53 Unternehmen stellten in 6-minütigen Kurzvorträgen ihre Innovationen vor und 18 Aussteller nutzen die Gelegenheit sich mit Ihren Produkten und Dienstleistungen entlang der Wertschöpfung in der chemischen Produktion zu präsentieren.

„Das ECP ist als Marktplatz großartig“ sagte Michael Brandkamp, Geschäftsführer des High-Tech Gründerfonds, in seiner Ansprache zur Eröffnung des ersten ECP Summer Summit, und ergänzte: „Wir haben in Europa eine ungeahnte Dichte von Startups. Hier beim ECP wird diese Innovationskraft erstmals dauerhaft transparent. Und wir alle, junge Wachstumsunternehmen, Investoren und Industrieunternehmen brauchen den Austausch im internationalen Wettbewerbsumfeld dringender denn je.“

Der Höhepunkt eines jeden ECP vor dem Beginn der Partnering-Gespräche, ist der Impulsvortrag eines erfahrenen Entrepreneurs. Dr. Wolfram Stichert berichtete über seine Erfahrungen. Er ist Mitgründer der auf Hochdurchsatz, „high throughput experimentation“ in Katalyse spezialisierten hte GmbH und Mitpreisträger des Deutschen Wissenschaftspreis des Stiftungsverbandes der deutschen Wissenschaft und Wirtschaft: „Kleine und mittelständige Unternehmen vereinen mehrere Vorteile: Sie sind auf eine Nische spezialisiert und haben enormes Wissen, denken unkonventionell und verlassen eingetretene Pfade, sie sind flexibel in ihrer Organisation und, sie geben alles für Ihre Kunden“, resümiert Wolfram Stichert seinen Vortrag, und ergänzt: „Wir hatten bei hte schon viel vom ECP gehört. Es war mir nun eine ganz besondere Ehre und Aufgabe beim ersten Mal gleich die Keynote geben zu dürfen, und dass vor diesem international erfahrenen Publikum.“

Kern eines jeden European Chemistry Partnering ist der schnelle und fokussierte Austausch zwischen kreativen und innovativen Entscheidern in der Chemie-Industrie und ihren vielen Anwenderbranchen. Im Mittelpunkt stehen die Pitches der Innovatoren, das sind kurze 6-minütige Vorträge, und 20-minütige Partnering-Gespräche, die im Vorfeld vereinbart werden können. Das Ziel: sich grenz- und disziplinenübergreifend kennenzulernen und so einen innovativen Impuls für gemeinsame Projekte zu setzen. Das ECP grenzt sich als Speed Dating so im Format von Messen und Kongressen ab.

Ein Teilnehmer beschreibt es so: "Von Beginn an waren wir ein starker Befürworter des ECP", freut sich Guy Helin, CEO und Mitbegründer von Syngulon, einem Startup für synthetische Biologie aus Belgien. "Unsere Technologieinnovationen reichen in viele Branchen hinein: Hier bei ECP finden wir Zugang zu vielen verschiedenen Marktakteuren, nicht nur zu den bekannten Großunternehmen, sondern auch zu den Hidden Champions des Mittelstands."

Das European Chemistry Partnering und der ECP Summer Summit richten sich an Entscheider der Industrie und Investoren. Die Unternehmen kommen aus sehr verschiedenen Disziplinen der Chemie, Bioökonomie, Ingenieurswesen, Digitalisierung, Datenverarbeitung, Nanotechnologie, neuen Materialien und Analysemethoden. Allen ist gemeinsam, dass sie in die Wertschöpfungskette der chemischen Produktion eingreifen, von den Rohstoffen bis zum Produkt, auch betreffend alle Dienstleistungen, von der Logistik über die Instandhaltung bis hin zum Vertrieb.

Zum Hintergrund:

97 Prozent aller Produkte enthalten mindestens einen chemischen Prozessschritt: Nachwachsende Rohstoffe, Enzyme, industrielle Biotechnologie, neue Verfahren, Produkte aus Reststoffen, Digitalisierung, u.a.m. verändern die Prozesse in der chemischen Wertschöpfung, von der Einkaufslogistik über die Produktion bis hin zu Marketing und Vertrieb. Der interdisziplinäre Austausch gewinnt an Bedeutung. Mit dem ECP wächst eine internationale Chemie-Community, die mehr Innovationen aus dem Bestehenden schöpfen will.

Weitere Informationen: www.ecp-summer-summmit.com                                                                                                         

European Chemistry Partnering in Kürze

Das European Chemistry Partnering ist ein Veranstaltungsformat bei dem das Gespräch um Innovationen entlang der chemischen Wertschöpfung im Mittelpunkt steht. Es richtet sich an Entscheidungsträger, Innovationsmanager und Investoren der chemischen Industrie und ihren Anwenderbranchen sowie branchenfokussierte Stakeholder und qualifizierte Dienstleister und Berater. Das ECP besteht aus den Elementen Keynote-Vortrag, Partnering, Pitches, Ausstellung, Workshops und Abschlusspanel: Dabei können die Unternehmen in kurzen Vorträgen ihre Innovationen vorstellen (Pitches) und Gesprächstermine über ein Software-Tool im Vorfeld vereinbaren (Partnering). Das European Chemistry Partnering wurde von Dr. Holger Bengs, Geschäftsführer der BCNP Consultants GmbH, erdacht und initiiert. Es fand erstmals am 16. Februar 2017 in Frankfurt am Main statt. Seit 2018 findet das ECP zwei Mal pro Jahr statt. Im Februar ist der Veranstaltungsort Frankfurt. Im Spätsommer findet der ECP Summer Summit an wechselnden Orten statt.

Weitere Informationen:
www.ecp2019.com
www.european-chemistry-partnering.com
www.ecp-summer-summit.com
twitter.com/euchempa
www.facebook.com/EuChemPa
www.linkedin.com/groups/8675175
www.instagram.com/euchempa/

Über die BCNP Consultants GmbH

BCNP Consultants ist ein deutsches Beratungsunternehmen, das auf die Branchen Biotech, Chemie, Nanotech und Pharma (BCNP) spezialisiert ist. Alleinstellend für BCNP sind der naturwissenschaftlich-technische Sachverstand, ausgeprägte Netzwerke und das Branchenwissen. Das Unternehmen bietet Strategie-, Kommunikations- und Vertriebsberatung in den Geschäftsfeldern BCNP strategy, BCNP communications und BCNP connect an. Spezialgebiete sind Markt- und Technologieanalysen sowie Innovationsscouting. Seit 2015 gibt BCNP jährlich den Compass to Europe’s Innovative Chemical Companies heraus (www.chemistry-compass.eu), um das Unternehmertum in der Chemie zu fördern. Seit 2017 gibt es den Marktplatz "European Chemistry Partnering", um Kreative und Entscheider auf internationaler Ebene miteinander ins Gespräch zu bringen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BCNP Consultants GmbH
Varrentrappstraße 40-42
60486 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 153225678
Telefax: +49 (69) 619942-49
https://www.bcnp.com

Ansprechpartner:
Dr. Holger Bengs
CEO and Managing Partner
Telefon: +49 (69) 153225678
Fax: +49 (69) 153225647
E-Mail: bengs@bcnp.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.