Schadstoffarme Bodentreppe für gesundes Wohnen

Das Sentinel Haus Institut (SHI) hat Dachbodentreppen vom TÜV Rheinland auf Schadstoffe prüfen lassen. Ergebnis: Wellhöfer Bodentreppen liegen um das 9-fache unter dem unbedenklichen Wert, der im Gesundheitspass gefordert wird.

Schadstoffarme Bauprodukte gewinnen an Bedeutung
Dichtere Gebäude halten Schadstoffe immer länger in unseren Räumen. Deshalb sind bei Neubau und Sanierung schadstoffarme Bauprodukte immer wichtiger. Da die Dachbodentreppe meist im Flur zwischen Schlafzimmer und Kinderzimmer eingebaut wird, bekommt die Wohngesundheit bei diesem Bauelement eine ganz besondere Bedeutung.

Sentinel Gesundheitspass
Das Sentinel Haus Institut hat die strengen internationalen Richtlinien und die Empfehlungen des Umweltbundesamtes im SHI-Gesundheitspass zusammengefasst. Dieser dokumentiert und zertifiziert rechtssicher die gesundheitliche Qualität von Gebäuden. Typische Schadstoffe, die unsere Raumluft belasten, sind vor allem flüchtige organische Verbindungen (TVOC) und Formaldehyd (HCHO).

Wohngesunde Bodentreppe
In der Emissionsprüfung unterschritten Wellhöfer Bodentreppen die vom SHI geforderten Grenzwerte deutlich und wurden als schadstoffarmes Bauelement klassifiziert. Jetzt kann man auch beim Zugang zum Speicher durchatmen: weniger Schadstoffe = gesündere Luft.

Weitere Informationen unter www.bodentreppen.de

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Wellhöfer Treppen GmbH & Co. KG
Max-Mengeringhausen-Straße 1
97084 Würzburg
Telefon: +49 (931) 61405-0
Telefax: +49 (931) 61405-71
http://www.wellhoefer.de

Ansprechpartner:
Stefan Schedel
Marketing/Werbung
Telefon: +49 (931) 61405-65
Fax: +49 (931) 61405-75
E-Mail: schedel@wellhoefer.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.