Neue Simulationslösung für Partikel-Analyse

DPS Software und KKE Tokyo beschließen eine Partnerschaft für den Vertrieb der Simulations-Software iGRAF. Diese völlig neu konzipierte Lösung ermöglicht jetzt Simulationen von Partikeln und Granulaten mittels Discrete Element Method (DEM)

KKE – ein Schwergewicht im Simulationsbusiness

KKE ist ein japanisches, börsennotiertes Unternehmen mit ca. 600 Mitarbeitern und seit über 20 Jahren im Bereich Simulation für die Industrie tätig.

Stand heute gibt es bereits viele Solidworks-integrierte CAE Lösungen für Strukturanalyse, Strömungs- und Flüssigkeits-Analysen. Aber nicht für Partikel-, Granulat- und Multiphase- Analysen. Der Bedarf an Partikel- und Mehrphasen-Analysen stieg in den letzten Jahren ständig und die rasante Entwicklung der Hardware-Technologie ermöglichte Lösungen, die bisher nicht möglich waren. So entschied sich KKE die Simulationssoftware iGRAF zu entwickeln.

iGRAF – wie arbeitet die Software

iGRAF ist eine voll in SOLIDWORKS integrierte Software, die Pulver- und Mehrphasenströmungs-Simulation von komplizierten Modellen erstellen kann. Diese Modelle können translatorische, rotierende oder vibrierende Bewegung haben, zum Beispiel Doppelschneckenkneter, Bandmischer und Extruder.

Wesentlicher Vorteil ist die starke Zeitreduktion, die mit der Berechnungsmethode von iGRAF ermöglicht wird. Zudem benötigt iGRAF lediglich eine handelsübliche SOLIDWORKS CAD Workstation.

Für welche Anwendungen ist iGRAF besonders attraktiv?

Die Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältig, hier nur einige Industriezweige für die iGRAF besonders attraktiv ist:

Lebensmittelindustrie: Die Simulation von Förderschnecken und Mischern kann mit iGRAF in einem einzigen Vorgang zusammen durchgeführt werden. Für die Verbesserung des Gesamtprozesses liefert iGRAF Erkenntnisse über die Funktion des Schneckenförderers, des Mischverhältnisses usw..

Pharmaindustrie: Füllprozesse können sehr einfach mit iGRAF simuliert werden. So kann durch Anpassung der Zuführparameter (z.Bsp. Geschwindigkeit) das Ergebnis hinsichtlich Schüttdichte und Granulat-Trennung optimiert werden.  

Weitere Industrieanwendungen wären u.a. Mühlen, Trichter und Zyklonabscheider.

Mit anderen Worten: iGRAF deckt industrieübergreifend zahlreiche Pulver-, Granulat- und Mehrphasen-Anwendungen ab.

DPS Software übernimmt den Vertrieb exklusiv

DPS Software mit 31 Standorten in D-A-CH und Polen übernimmt ab September den Vertrieb von iGRAF exklusiv.

Die Beratung übernimmt das Competence Center Simulation unter Leitung von Wolfgang Müller.

Mehr Information unter: www.dps-software.de  

Eine Animation zur Befüllung einer Kavität unter: 

https://youtu.be/ctviJV0_v-w

Über die DPS Software GmbH

Die DPS Software GmbH gehört mit 18 Standorten in Deutschland, Österreich, Schweiz und Polen zu den führenden SolidWorks-Systemhäusern in Europa. Auf der Basis von SolidWorks und leistungsstarken Partnerprodukten bietet DPS seinen Kunden voll integrierbare PLM-Lösungen an. Lösungen, die sich zu 100 Prozent an den individuellen Anforderungen eines Kunden, seinen Prozessen und Produktionskonzepten orientieren.

Die Performance der besten am Markt verfügbaren Softwarelösung definiert dabei immer die Performance des einzelnen Arbeitsplatzes und die Wirtschaftlichkeit des Gesamtpakets. Um optimale Lösungen für ganzheitliche Strukturen aber auch Lösungen für PLM Einzelaspekte anbieten zu können, arbeitet DPS heute mit eigenständigen und zugleich interdisziplinär strukturierten Competence Centern für die Bereiche CAD, CAM, CAE, PDM, ERP und Holz.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DPS Software GmbH
Esslinger Str. 7
70771 Leinfelden-Echterdingen
Telefon: +49 (711) 797310-0
Telefax: +49 (711) 797310-29
http://www.dps-software.de

Ansprechpartner:
Nicole Rubbe
Leitung Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (711) 797310-72
Fax: +49 (711) 797310-29
E-Mail: nrubbe@dps-software.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.