MEET GERMANY im Gespräch mit Jutta Heinrich, der Leiterin des Frankfurt Convention Bureaus

Das tut sie mit Enthusiasmus. „Es gibt so viele Ecken, die viele Leute überhaupt nicht kennen. Sie kennen den Flughafen, den Bahnhof, die Messehallen, Hotels, die Zeil – Deutschlands größte  Einkaufsmeile. Aber Frankfurt hat so viele schöne grüne Ecken, versteckte Ecken, individuelle Einkaufsstraßen – das ist ‘ne richtige Stadt zum Entdecken.“

Die positive Veränderung der Stadt hat es Jutta Heinrich angetan. Besonders die rekonstruierte neue Altstadt, die jetzt nach langer Bautätigkeit wieder zugänglich ist. Zwischen Römer und Dom ist ein Jahrhundertprojekt vollendet. Mit alten Werkstoffen, handwerklichem Können und Liebe zum Detail wurden 15 alte Stadthäuser rekonstruiert. Jutta Heinrich genießt das Altstadtflair mit gelungener Mischung aus Rekonstruktion und Neubauten.

„Wir werben natürlich besonders für Eventlocations, die es dort gibt. Also das allererste Gebäude, das tatsächlich fertiggestellt war, ist das sogenannte ‚Stadthaus am Markt‘, ein neues Gebäude, das einen Veranstaltungsraum für bis zu 200 Personen beherbergt und den archäologischen Garten überbaut. Das sind die Reste eines römischen Wohndorfes. Die sind jetzt überbaut von diesem Gebäude, man hat aber trotzdem die Möglichkeit hineinzugehen und man kann sich das angucken, unter dem Veranstaltungssaal. Der ‚hängt‘ über der franconofurt Kaiserpfalz. Das ist ganz spannend.“

Entstanden ist ein neues Viertel. Dazu gehört der nach alten Plänen wiederentstandene Platz, der sich Hühnermarkt nennt. Für Jutta Heinrich ist es dort besonders romantisch.

„Was toll ist: Wir können Frankfurt noch mehr so verkaufen, wie es mal war. Banken und Neubauten und das Moderne haben ja auch ihre Berechtigung. Aber die Altstadt hat so einen Spirit von wahnsinnig neu und es ist so sauber!“

Dabei geht ihr der Blick nicht verloren für besondere Stimmung an anderem Ort. Den Main hat Jutta Heinrich ins Herz geschlossen, denn der ist immer stärker ins Stadtleben gerückt:

„Das hat teilweise schon so eine Urlaubsstimmung, wenn man da auf der Brücke steht und auf den Fluss runterguckt. Wo im Sommer die Leute draußen sitzen, draußen liegen…“

Aber Jutta Heinrichs Lieblingsplatz ist ganz weit oben:

„Die 320 Stufen den Domturm emporzusteigen und von dort oben durch das historische Gemäuer zu schauen in alle Richtungen – das ist einfach wunderschön!“  

MEET GERMANY freut sich darauf, Frankfurt mit seinen neuen schönen Ecken in der wiedererstandenen  Altstadt zu entdecken. Denn in Frankfurt, im Westhafen Pier 1,  beginnt unsere RHEIN MAIN TOUR am 26.September mit dem MEET GERMANY FORUM. Dort stellt sich auch das Convention Bureau vor. Dann starten zwei Bustouren zum Kennenlernen der Metropole.

Jutta Heinrich, die Leiterin des Frankfurt Convention Bureaus, begrüßt die Teilnehmer der MEET RHEIN-MAIN NIGHT im Leonhard’s. Sie gehört wie die TOUR und das FORUM zum MEET GERMANY SUMMIT.

Zwei Tage später, am 28.September, wird die neue Altstadt mit dem Dom-Römer-Quartier bei einem großen Fest feierlich eröffnet und symbolisch übergeben. Drei Tage lang wird gefeiert.

MEET GERMANY durfte Frankfurts neue Altstadt schon vorher kennenlernen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MEET GERMANY
Obentrautstr. 55
10963 Berlin
Telefon: +49 (30) 5697-7464
Telefax: +49 (30) 5697-7463
http://www.meet-germany.network

Ansprechpartner:
Marie Berg
Telefon: +49 (30) 56977464
E-Mail: marie@meet-germany.network
Angelika Schramm
Redakteurin
Telefon: +49 (30) 5697-7464
Fax: +49 (30) 5697-7463
E-Mail: angelika@meet-germany.network
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.