Leonhard Kurz gewinnt Automotive Brand Contest

Leonhard Kurz ist beim Automotive Brand Contest 2018 als Gewinner ausgezeichnet worden. Kurz gewann in der Kategorie Future, Mobility and Parts. Die Jury des einzigen internationalen Designwettbewerbs für Automobilmarken begeisterte sich für eine Türzierleiste mit interaktiven Hinterleuchtungseffekten. Die Auszeichnung wurde für das Gesamtkonzept der Zierleiste mit Oberflächendesign, Lichteffekten und Touchfunktionen vergeben.

Design zum Abheben

Cloudy Feathers heißt das prämierte Tag-Nacht-Design, das von Kurz-Designern entworfen wurde. Inspiriert wurde das Designteam von branchenspezifischen und allgemeinen Trendstudien. „Wir beobachten den immer stärker werdenden Trend zur Symbiose von Design und Funktion, wobei die Anlehnung an die Natur stärker in den Fokus rückt“, erläutert Kurz-Designerin Alisa Schäfer.

Im Tagdesign zeigt die Türzierleiste im Cloudy-Feathers-Look ein an die Natur angelehntes Dekor. Eine monochrome Oberfläche mit organisch geschwungenen, matten und glänzenden Elementen erinnert an das Federkleid eines Vogels. Wird durch Berührung die Hinterleuchtung aktiviert, erhält das Design eine technische Anmutung. Die Federn werden zu farbig strahlenden Rauten mit graduiertem Durchleuchtungseffekt. Die Rautenzeichnung folgt dabei der Bauteilkontur. Mit einem Fingerwisch über die Oberfläche ändert sich die Farbe des durchscheinenden Ambientelichts. Die Rautenfarbe wechselt komplett, und das gesamte Design erscheint in überraschend neuer Optik.   

Touchtechnologie von PolyIC

Das Oberflächendesign mit Touchfunktionalität wurde realisiert mit der Sensortechnologie der Kurz-Tochter PolyIC. Deren kapazitive Touchsensoren namens PolyTC bieten neben einer hohen Funktionalität eine ausgezeichnete Transmission und ermöglichen eine klare, farbtreue Durchleuchtung über die gesamte Touchfläche. Sie schaffen die technischen Voraussetzungen für die Realisierung eines funktionalen Tag-Nacht-Designs wie Cloudy Feathers. Darüber hinaus sind PolyTC-Sensoren mechanisch robust und flexibel. Dadurch können sie nicht nur in flache, sondern auch in 3D-geformte Kunststoffbauteile wie die prämierte Autotürzierleiste integriert werden.   

Ausgezeichnetes Design auf der Fakuma

Das Gewinner-Design wird auf der diesjährigen Fakuma vom 16. bis 20. Oktober in Friedrichshafen zu sehen sein. Fakuma-Besucher können am Kurz-Stand A4-4122 in Halle A4 die Touchfunktionen bedienen und die Designwechsel bei Tageslicht und Hinterleuchtung selbst erfahren. Neben der prämierten Türzierleiste werden weitere touch- und gestengesteuerte Displays und Bedienfelder aus den Bereichen Automobil, Unterhaltungselektronik und Haushaltsgeräte demonstriert. Außerdem wird in einer Live-Anwendung die vollmechanische Integration von Touchsensoren mit dem neu entwickelten Verfahren Functional Foil Bonding demonstriert.

Der Wettbewerb

Mit dem Automotive Brand Contest prämiert der Rat für Formgebung herausragendes Produkt- und Kommunikationsdesign und lenkt den Blick auf die elementare Bedeutung von Marke und Markendesign in der Automobilbranche. Dabei liegt der Fokus auf der ganzheitlichen und konsistenten Inszenierung der Marke über alle Medien und Produkte hinweg. Es werden Auszeichnungen in 12 verschiedenen Kategorien sowie vier Sonderkategorien verliehen. Die Kategorien decken das komplette Designspektrum ab und reichen von Fahrzeugdesign und Konzepten über Markendesign und Multimediavernetzung bis zu Kampagnen und Events.

Über die LEONHARD KURZ Stiftung & Co. KG

Zum Unternehmen: Die KURZ-Gruppe ist ein weltweit führendes Unternehmen der Heißpräge- und Beschichtungstechnologie. KURZ entwickelt und produziert auf Trägerfolien applizierte Dekorations- und Funktionsschichten für verschiedenste Einsatzgebiete: metallisierte, pigmentierte und holografische Prägefolien für Verpackungen oder Printprodukte, Oberflächenfinishes für Elektronikgeräte oder Automobilteile, Schutz- und Dekorlacke für Möbel oder Haushaltsgeräte, Echtheits-Kennzeichen für Markenartikel, Metallic-Applikationen für Textilien und differenzierte Beschichtungen für viele weitere Anwendungen. Mit über 5.000 Mitarbeitern in 14 Werken in Europa, Asien und den USA, 24 internationalen Niederlassungen und einem weltweiten Netz an Vertretungen und Verkaufsbüros fertigt und vertreibt die KURZ-Gruppe eine umfassende Produktpalette zur Oberflächenveredelung, Dekoration, Kennzeichnung und Fälschungssicherheit, abgerundet durch ein umfangreiches Programm an Prägemaschinen und Prägewerkzeugen. Darüber hinaus investiert KURZ kontinuierlich in neue Technologien und entwickelt innovative Lösungen für die Integration von Funktionen in Oberflächen.

About KURZ: The KURZ Group is a global leader in hot stamping and coating technology. KURZ develops and manufactures decorative and functional layers applied to carrier foils for a large variety of applications. The range includes metallized, pigmented and holographic stamping foils for packaging or print products, surface finishes for electronic devices or automotive parts, protective and decorative lacquers for furniture or household appliances, authenticity features for brand name items, metallic applications for textiles, and different types of coatings for many other applications. With over 5,000 employees in 14 production plants in Europe, Asia and the USA, 24 international subsidiaries and a global network of agencies and sales offices, the KURZ Group manufactures and sells a comprehensive range of products for surface finishing, decoration, marking and counterfeit protection, rounded off by an extensive range of stamping machines and stamping tools. KURZ also continuously invests in new technologies, and is developing innovative solutions for integrating functionality into surfaces.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

LEONHARD KURZ Stiftung & Co. KG
Schwabacher Str. 482
90763 Fürth
Telefon: +49 (911) 7141-0
Telefax: +49 (911) 7141-357
http://www.kurz.de

Ansprechpartner:
Lucie Mengel
Presse
Telefon: +49-911-7141-9638
Fax: +49 (911) 7141-9640
E-Mail: lucie.mengel@kurz.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.