Ferienfreizeiten neu gedacht

Mit einem Pro Bono Workshop zur Absicherung einer zukunftsrobusten Strategie hat die Managementberatung UNITY vergangenen Freitag das Jugenderholungswerk Hamburg e.V. unterstützt. Der Verein bietet Hamburger Kindern und Jugendlichen aus finanziell schwächeren Familien seit über 30 Jahren Ferienfreizeiten an. Finanziert wird dies aus Mitteln der Stadt Hamburg. Das Jugenderholungswerk steht seit einigen Jahren vor neuen Herausforderungen: „Die Akquise und Bindung der ehrenamtlichen Betreuer ist schwieriger geworden und mit deutlich größerem Aufwand verbunden als früher“, erläutert Ulrike Kutsch, pädagogische Leitung beim Jugenderholungswerk. Seit 2003 ist die Zahl der ehrenamtlichen Betreuer deutlich zurückgegangen. Gleichzeitig sank auch die Anzahl der teilnehmenden Kinder. „Vor diesem Hintergrund ist es unerlässlich, dass wir uns über unsere Strategie Gedanken machen, um unsere gesellschaftliche Aufgabe auch zukünftig noch erfüllen zu können. Der pro bono Strategieworkshop mit UNITY hat uns hier deutlich vorangebracht“, freut sich der organisatorische Leiter Carsten Wode. Ziel des Workshops war es, die Probleme des Geschäftsmodells aufzudecken, das Angebot bekannter zu machen und für alle Beteiligten noch attraktiver zu gestalten. „Dazu haben wir gemeinsam u.a. die Kundenprofile Kinder/Eltern und Betreuer des Jugenderholungswerks analysiert. Auf dieser Grundlage haben wir dann neue Ansätze zur Kundenansprache entwickelt, deren Umsetzung nun ansteht“, erklärt Aileen Schmuck, Senior Beraterin bei UNITY, „Wir freuen uns sehr, dass wir die engagierte Arbeit des Jugenderholungswerks mit unserem Projekt unterstützen konnten.“
Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

UNITY AG
Lindberghring 1
33142 Büren
Telefon: +49 (2955) 743-0
Telefax: +49 (2955) 743-299
http://www.unity.de

Ansprechpartner:
Matthias Schwarzenberg
Leiter Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (2955) 743-216
Fax: +49 (2955) 743-299
E-Mail: matthias.schwarzenberg@unity.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.