Abschlagen für den guten Zweck: 8. Firmen-Golf-Cup Rhein-Neckar spielt 8.000 Euro für zwei gemeinnützige Projekte ein

Abschlagen, putten, einlochen, Netzwerken und dabei Gutes tun – das umschreibt die Idee des Firmen-Golf-Cups, den der Verein Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar (ZMRN) jedes Jahr im Spätsommer organisiert.

In diesem Jahr gingen gestern (4. September) knapp 100 Teilnehmer im Golfclub St. Leon-Rot aufs Grün, darunter acht Teilnehmer, die beim beliebten Schnupperkurs zum Golfschläger griffen.

Glückliche Gesichter gab es beim geselligen Abschluss am Abend aber nicht nur bei den Teilnehmern und Siegern. Denn ebenso wichtig wie das sportliche Kräftemessen und das Networking ist beim Firmen-Golf- Cup der Benefiz-Gedanke. So ist es inzwischen gute Tradition, dass die Überschüsse aus dem Turnier an gemeinnützige Projekte in der Rhein- Neckar-Region fließen.

Unterstützt werden in diesem Jahr zwei Projekte mit insgesamt 8.000 Euro: zum einen ein Schüleraustausch zwischen der Max-Weber- Schule in Sinsheim und der Shenyang Hui Middle School in China, zum anderen die Golfer am neuen Bundesstützpunkt für Gehörlosen-Golf im Golfclub Heidelberg-Lobenfeld. "Der Verein Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar initiiert und unterstützt Projekte, die die regionale Identität stärken und zum guten Miteinander beitragen", sagte ZMRN-Geschäftsführerin Kirsten Korte. Korte überreichte die symbolischen Schecks gemeinsam mit dem ZMRN-Vorstandsvorsitzenden Michael Heinz und Thomas Lueg (Daimler-Niederlassung Mannheim-Heidelberg- Landau) als Vertreter des Hauptsponsors. Eine weitere Spende für den Schüleraustausch gab es von der Omnibusverkehr Spillmann GmbH im Wert von 850 Euro.

Der Firmen-Golf-Cup Rhein-Neckar fand bereits zum achten Mal statt und wurde ermöglicht durch den Hauptsponsor Daimler AG (Niederlassung Mannheim-Heidelberg-Landau) sowie die weiteren Partner: abcdruck, ARCUS Sportklinik Pforzheim, Baier Digitaldruck, die mentoren, econo, Ernst & Young, Güterbahnhof Heidelberg JOEL-Style, MBC Mobile Business Center e.K., Pfitzenmeier, prego services, PSD Bank, Radio Regenbogen, Rhein-Neckar Löwen, Sparkasse Heidelberg, SYTE Hotel Mannheim, TSG 1899 Hoffenheim, TWL-KOM, Volksbank Kraichgau.

Über die Metropolregion Rhein-Neckar GmbH

Der Verein Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar wurde 1989 als Rhein-Neckar-Dreieck e.V. gegründet. Zweck ist die Förderung der Rhein-Neckar-Region. Hierzu initiiert und unterstützt der gemeinnützige Verein Projekte insbesondere in den Bereichen Sport, regionale Identität, Kultur und bürgerschaftliches Engagement. Zudem stärkt er das Miteinander der Akteure über fachliche, organisatorische und regionale Grenzen hinweg. Der 16-köpfige Vereinsvorstand unter Vorsitz von Michael Heinz (Mitglied des Vorstands der BASF SE) ist Plattform für den strategischen Dialog zwischen Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung. Aktuell zählt der Verein über 760 Mitglieder aus allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens. Die Geschäfte führen Kirsten Korte und Dr. Christine Brockmann.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Metropolregion Rhein-Neckar GmbH
M1, 4-5
68161 Mannheim
Telefon: +49 (621) 10708-0
Telefax: +49 (621) 10708-400
http://www.m-r-n.com

Ansprechpartner:
Peter Limbacher
Öffentlichkeitsarbeit – Presse
Telefon: +49 (621) 10708-352
Fax: +49 (621) 12987-51
E-Mail: peter.limbacher@m-r-n.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.