Traditionsunternehmen für Dichtheitsprüfung gibt Gas – CTS-Schreiner mit neuer Geschäftsführung

Nach dem Neustart als Teil des US-Unternehmens Cincinnati Test Systems und Mitglied der TASI-Gruppe hat CTS-Schreiner nun einen deutschen Geschäftsführer. Das Unternehmen gewann Dipl.-Ing. Klaus Wanner für die Position, der zuvor Leiter Vertrieb und Marketing bei der HEKUMA GmbH in Hallbergmoos war. Wie Wanner das Traditionsunternehmen weiter voranbringen will, erläutert er in einem kurzen Interview.

Herr Wanner, was war für Sie der Hauptgrund zum Einstieg bei CTS-Schreiner? Wo sehen Sie die Chancen des Unternehmens?

Ich fand es sehr interessant, dass Cincinnati Test Systems zwar ein völlig neues Unternehmen gründete, aber den Namen, den Produktionsstandort und die meisten Mitarbeiter der ehemaligen H. Schreiner GmbH übernahm. Klares Ziel dieses Ansatzes ist es, Potenziale auf dem deutschen – und später europäischen – Markt zu erschließen.

CTS ist ja ein weltweiter Marktführer und Lösungspartner sehr anspruchsvoller Kunden wie Apple, Tesla und anderen. Enorme Technologie- und Entwicklungsressourcen – aber auch die Fähigkeit zum Erfüllen nahezu aller globalen Spezifikationen – verbinden sich in CTS-Schreiner mit der Flexibilität eines deutschen Mittelständlers, der Qualität »Made in Germany« bietet und weitgehend selbstständig agiert. Daraus ergeben sich sehr gute Chancen – übrigens nicht nur im Markt für Dichtheitsprüfgeräte.

Woran denken Sie noch?

Zum Beispiel an die Integration von Lösungen weiterer Partner aus der TASI-Gruppe – wie der Sciemetrics. Da geht es um die Möglichkeit, Betriebsdaten aus der Dichtheitsprüfung, aber auch aus allen anderen Produktionsprozessen zu sammeln und auszuwerten, also ein echtes Industrie 4.0-Thema. Damit lassen sich kundenspezifische Lösungen in einer neuen Qualität und mit erheblichem Mehrwert für Unternehmen umsetzen.

Was sind Ihre nächsten Ziele und wie wollen Sie sie erreichen?

Unsere ersten Produkte sind bereits gut am Markt angekommen. Dazu zählen das hochgenaue Dichtheitsprüfgerät LPC 528 – mit sehr gutem Preis-/Leistungsverhältnis – sowie der kompakte und flexible Lecksimulator LS Lite. Außerdem bieten wir mit CTS-Connect eine interessante Palette an standardisierten Prüf-Adaptern und Abdicht-Adaptern, mit denen sich Prüfobjekte in vier von fünf Fällen direkt anschließen bzw. abdichten lassen.

Weitere Neuheiten werden bis Ende des Jahres dazukommen. Ich verrate noch nicht, welche – aber es wird spannend. Durch Einbindung in die TASI-Gruppe haben wir starke Partner an der Seite. So können und werden wir weiter wachsen und unseren Kunden innovative Lösungen anbieten – vom Dichtheitsprüfgerät bis hin zur kompletten Sondermaschine aus einer Hand.

Ebenso wichtig ist es, die traditionell gute Zusammenarbeit mit den Kunden der ehemaligen H. Schreiner GmbH weiterzuführen. Dazu gehören nicht nur die Wartung, Aufrüstung, Reparatur und Kalibrierung existierender Installationen, sondern auch das Entwickeln neuer Lösungen mit dem Kunden. Hier kann ich meine Erfahrung aus verschiedensten Anwendungsgebieten einbringen – von der Hochleistungs-Automation in der Kunststoffindustrie bis zur Laser-, Schraub- und Montagetechnik.

Für diese Aufgaben steht mir bei CTS-Schreiner ein fachlich kompetentes und hochmotiviertes Team zur Seite. Gemeinsam werden wir die Entwicklung zügig weiter vorantreiben.

Vielen Dank, Herr Wanner!

Mehr Informationen zu aktuellen Lösungen von CTS-Schreiner finden Sie auf https://www.schreiner-testing.com/

 

(Das Interview wurde geführt von Achim Kreuzberger, B2B-Marketing-Beratung)

Über die Cincinnati Test Systems – Schreiner GmbH

CTS-Schreiner liefert Dichtheitsprüfgeräte und kundenspezifische Werkzeuge für alle Branchen. Seit über 40 Jahren bieten wir Kunden aus aller Welt Technologien und Beratung rund um Druck-, Vakuum-, Massen-, Differenzdruck- und andere Technologien zur Lecksuche. Von Standard-Lecktestgeräten bis zu individuellen und automatisierten Lösungen – wir haben die richtige Technologie für Ihre Prüfaufgaben. Durch Integration in Cincinnati Test Systems (CTS) und die TASI-Gruppe erweitern wir die Flexibilität eines deutschen Sondermaschinenbauers um die Ressourcen und den Background eines weltweit führenden Anbieters. Mehr Informationen auf www.schreiner-testing.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cincinnati Test Systems – Schreiner GmbH
Rudolf-Diesel-Straße 17-19
85521 Ottobrunn
Telefon: +49 (89) 608093-0
Telefax: +49 (89) 608093-44
http://www.schreiner-testing.com/

Ansprechpartner:
Dipl.-Ing. Klaus Wanner
Geschäftsführer
Telefon: +49 (0)89 60 80 93 48
Fax: +49 (89) 9608093-44
E-Mail: wanner@schreiner-testing.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.