Seminar zur innovativen Holzfensterbeschichtung

„Es ist kompliziert“ lautet häufig die Angabe zum Beziehungsstatus in sozialen Netzwerken. Bei einem gemeinsamen Projekt der Remmers GmbH mit mehreren mittelständischen Anbietern zum Thema „Kleben auf beschichtetem Holz“ war die Kooperation alles andere als kompliziert, so dass die Klebesysteme vom ift Rosenheim zertifiziert wurden. Kompliziert war am Anfang höchstens die Herausforderung, ein neues High-Tech-Klebeverfahren zu entwickeln.

Am 29. und 30. November 2018 stellt Remmers das erfolgreich geprüfte Beschichtungsverfahren am Hauptsitz des Unternehmens im niedersächsischen Löningen zusammen mit den Projektpartnern – der Lohmann GmbH & Co. KG, der OTTO-CHEMIE und der Leitz GmbH & Co. KG – vor. Dabei geht es um die Induline Lack- und Lasursysteme von Remmers sowie die Klebebänder, Flüssigsysteme und Holzfenster der Projektpartner.

Das Zertifikat des auf die Prüfung von Fenstertechnik spezialisierten ift Rosenheim erhielten die beteiligten Firmen für die Abstimmung der einzelnen Komponenten untereinander. Die Induline-Beschichtungen von Remmers harmonieren demnach mit der Klebung und erfüllen die Anforderungen des neuen Teils 5 der ift-Richtlinie VE-08/4 „Beurteilungsgrundlagen für geklebte Verglasungssysteme“. Geprüft wurde das erfolgreiche Zusammenwirken von Beschichtung und Klebstoffen anhand verschiedener Holzarten, Trocknungsmethoden sowie Beschichtungsaufbauten. Das Zertifikat gilt sowohl für handwerkliche als auch industrielle Anwendungen. Die systematische Klebung auf beschichteten Holzoberflächen verbessert die Effizienz des Fertigungsprozesses, indem es diesen beschleunigt. Auch größere Glasflächen lassen sich aufgrund der geringen Rahmenbreite herstellen.

Weitere identische zweitägige Veranstaltungen finden bis Anfang 2019 an den Standorten der Kooperationspartner in Rheinland-Pfalz, Bayern und Österreich statt: Die nächste Gelegenheit zur kostenlosen Teilnahme bietet sich am 13. und 14. September bei der OTTO-CHEMIE in Fridolfing, bevor es am 15. und 16. November bei der Firma Lohmann in Neuwied weitergeht. Die letzte zweitägige Veranstaltung findet am 31. Januar und 1. Februar 2019 bei der Firma Leitz in Riedau/Österreich statt.

Für den Termin am 29. und 30.11.2018 können Sie sich bei folgendem Kontakt anmelden: Remmers GmbH, Bernhard-Remmers-Straße 13, 49624 Löningen, Frau Heike Wach, telefonisch unter +49 (0) 54 32/83 862, per E-Mail an hwach@remmers.de. Für die übrigen Veranstaltungen richten sich Interessenten bitte direkt an die ausrichtenden Firmen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Remmers GmbH
Bernhard-Remmers-Straße 13
49624 Löningen
Telefon: +49 (5432) 830
Telefax: +49 (5432) 3985
http://www.remmers.com

Ansprechpartner:
Marlene Nordenbrock
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (5432) 83-223
Fax: +49 (5432) 83-708
E-Mail: presse@remmers.de
Christian Behrens
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (5432) 83-858
Fax: +49 (5432) 83-708
E-Mail: cbehrens@remmers.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.