„Rollende Bürgersteige“: Bei automatischen Fahrsteigen immer den Handlauf nutzen

Sie werden als Rollsteig, Transportband oder auch als rollende Bürgersteige bezeichnet: Fahrsteige, wie sie korrekt heißen, gibt es ebenso wie Rolltreppen bereits seit dem Ende des 19. Jahrhunderts. Heute finden sie sich besonders in großen Gebäuden mit hoher Besucherfrequenz wie beispielsweise an Flughäfen oder Bahnhöfen. Fahrsteige mit Neigungen werden zudem in großen Supermärkten eingesetzt, um bequem und zuverlässig mit Einkaufswagen die Etagen wechseln zu können.

Die Benutzung der Fahrsteige sollte genauso aufmerksam geschehen wie bei Rolltreppen. Zu Zwischenfällen kann es beispielsweise kommen, wenn man am Ende des Fahrsteigs nicht aufmerksam ist oder das Band einmal ins Stocken gerät. Achim Hüsch, Experte von TÜV Rheinland für die Prüfung von Fahrsteigen und Rolltreppen, rät deshalb: „Die Benutzer sollten sich immer am Handlauf festhalten, auch wenn man selbst in Eile ist. Für Kinder gilt: Fahrtreppen und Fahrsteige sind faszinierend, aber kein Spielplatz. Die Erwachsenen sollten Kinder deshalb stets im Auge behalten, am besten an die Hand nehmen und nicht auf den Arm.“

Abstand von der Seitenwand halten

Eine Quelle für Zwischenfälle ist das Zusammenspiel der starren Seitenwand mit den rollenden und sich bewegenden Elementen, auf denen man steht. „Entscheidend ist der einige Millimeter breite Spalt zwischen den festen Seitenelementen und den daran vorbeifahrenden Stufen“, erklärt Achim Hüsch. Der Experte von TÜV Rheinland rät, mit den Füßen etwas Abstand von der Seitenwand zu halten, damit man nicht ins Stolpern gerät und sich Kunststoff oder die Gummisohle der Schuhe nicht durch Reibung erwärmt. Kinder laufen Gefahr, beim Spielen mit ihren Fingern in den Spalt zu geraten.

Wer zusätzlich Gepäck, einen Einkaufswagen oder einen Kinderwagen befördern möchte, sollte in jedem Fall die Nutzungs- und Warnhinweise auf den vorhandenen Aufklebern beachten. Nur im Notfall darf der Stopp-Knopf gedrückt werden. Nach dem Auslösen des Nothalts kommt der Fahrsteig langsam zum Stehen, damit die Benutzer nicht ruckartig nach vorne kippen.

Über TÜV Rheinland

TÜV Rheinland ist ein weltweit führender unabhängiger Prüfdienstleister mit 145 Jahren Tradition. Im Konzern arbeiten über 20.000 Menschen rund um den Globus. Sie erwirtschaften einen Jahresumsatz von knapp 2 Milliarden Euro. Die unabhängigen Fachleute stehen für Qualität und Sicherheit von Mensch, Technik und Umwelt in fast allen Wirtschafts- und Lebensbereichen. TÜV Rheinland prüft technische Anlagen, Produkte und Dienstleistungen, begleitet Projekte, Prozesse und Informationssicherheit für Unternehmen. Die Experten trainieren Menschen in zahlreichen Berufen und Branchen. Dazu verfügt TÜV Rheinland über ein globales Netz anerkannter Labore, Prüfstellen und Ausbildungszentren. Seit 2006 ist TÜV Rheinland Mitglied im Global Compact der Vereinten Nationen für mehr Nachhaltigkeit und gegen Korruption. Website: www.tuv.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TÜV Rheinland
Am Grauen Stein
51105 Köln
Telefon: +49 (221) 806-2148
Telefax: +49 (221) 806-1567
http://www.tuv.com

Ansprechpartner:
Nicole Krzemien
Telefon: +49 (221) 806-4099
E-Mail: nicole.krzemien@de.tuv.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.