„Krieg als Gefühlserbschaft – Spuren in Enkeln und Urenkeln“

Am Dienstag, den 21. August 2018 um 20:00 Uhr wird Prof. Dr. Angela Moré, Professorin für Sozialpsychologie der Universität Hannover, im Hohhaus einen Vortrag über eine Kriegsfolge sprechen, die lange nicht erkannt wurde: Krieg als Gefühlserbschaft für nachfolgende Generationen. Prof. Moré wird die sogenannte „transgenerationale Weitergabe“ von Kriegs-Traumata in den Mittelpunkt ihrer Ausführungen stellen. Der Begriff beschreibt die Tatsache, dass einige Menschen in ihrem heutigen Leben Schwierigkeiten oder Probleme haben, deren Wurzeln im Kriegserleben von Großeltern oder Eltern liegen. Es handelt sich um Wunden, die nicht vollständig verheilen, sondern weiter schmerzen wie eine Art „Phantomschmerz“ der nachfolgenden Generationen. Dabei beschreibt das Wort „Erbe“ allerdings nicht eine direkte „Vererbung“ der Traumata, sondern mehr einen emotionalen Kommunikationsprozess, in dem sich unbewusste Botschaften der vorangehenden Generationen im familiären Klima atmosphärisch niederschlagen und die nachfolgenden Generationen beeinflussen.  Unerklärliche Angst, Bedrücktheit, innere Schwere bis hin zu Fantasien über diffuse, allgegenwärtige Bedrohtheit können Symptome einer solchen „Gefühlserbschaft“ sein. Ein sehr wichtiges Thema, das zur heilsamen Aufarbeitung von aktuellen und auch schon lange zurückliegenden Kriegserlebnissen notwendig ist. Dieser Vortrag findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Nie wieder Krieg!“ statt, die von Soroptimist International (SI) Lauterbach-Vogelsberg ausgerichtet wird. Die Veranstaltung erfolgt in Kooperation mit der Stadtbücherei Lauterbach und deren Förderverein. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. Alle Informationen zu „Nie wieder Krieg!“ unter www.niewiederkrieg.net

Annette Deibel
Beauftragte für Pressearbeit
Club Soroptimist International Lauterbach-Vogelsberg
presse@si-club-lauterbach-vogelsberg.de
www.si-club-lauterbach-vogelsberg.de
www.niewiederkrieg.net

Soroptimist International (SI) engagiert sich unter anderem für Menschenrechte, weltweiten Frieden und internationale Verständigung. Im Sinn dieses Leitbilds entstand die Idee zu unserem großen Projekt „Nie wieder Krieg!“, das von Juni bis Oktober dieses Jahr stattfindet. Soroptimist International Lauterbach-Vogelsberg initiiert zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen, die ein Bewusstsein schaffen sollen, wie wichtig Leben in Frieden für unsere Gesellschaft ist.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kreisausschuss des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341 Lauterbach
Telefon: +49 (6641) 977-0
Telefax: +49 (6641) 977-336
http://www.vogelsbergkreis.de

Ansprechpartner:
Erich Ruhl-Bady
Ansprechpartner
Telefon: +49 (6641) 977-333
Fax: +49 (6641) 977-5333
E-Mail: pressestelle@vogelsbergkreis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.