Jetzt wird’s kriminell!

Die Uckermark ist vor allem für ihren reizvollen Naturreichtum, ihre spannende wechselvolle Geschichte und ihre Kultur bekannt und beliebt. Nicht nur bei der jährlich steigenden Touristenzahl. Sie hat namhafte Persönlichkeiten und Erfindungen hervorgebracht, ist bedeutender Industriestandort, zweitgrößter Landkreis Deutschlands, besitzt mit dem Buchenwald Grumsin ein Weltnaturerbe, den einzigen Nationalpark Brandenburgs und zugleich den einzigen Flussauen-Nationalpark Deutschlands. In kaum einer Region harmonieren eiszeitliche Ursprünglichkeit und moderne Superlative so perfekt miteinander.

Doch der Schein trügt zuweilen! Denn zwischen Dorfidylle und Stadtgetümmel liegt so manche Leiche begraben.

Die kriminelle Spurensuche in der Uckermark vor und hinter historischen Mauern, in der Natur und Kultur, in der Stadt und auf dem Land –  das ist die Grundlage des "1. Uckermärkischen Regionalkrimi – Wettbewerbs 2018/2019".

Gesucht wird der beste bisher unveröffentlichte Regionalkrimi / Regionalthriller über die Uckermark – und neue starke Autorenstimmen dieses Genres mit Potenzial.

Der kriminalistischen Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Es darf sich um Spannendes, Nervenaufreibendes, Humorvolles mit und ohne Leiche, aber mit jeder Menge Lokalkolorit, handeln. Der regionale Bezug in Form des typischen Charakters von Mensch und Landschaft sollte deutlich erkennbar sein. Die rein fiktive Handlung sollte dabei in der Gegenwart der Uckermark spielen, aber auch die regionale Geschichte und die uckermärkische Mythologie dürfen gerne einfließen.

Tatort, Tathergang, Opfer, Täter und Ermittler können frei von jedem Wettbewerbsteilnehmer gewählt werden.

Am Ende des Wettbewerbs stehen vom 01.05. bis 31.5.2019 die "1. Uckermärkischen Regionalkrimi-Tage 2019". In dieser Zeit präsentieren die 20 Finalisten des Wettbewerbs ihre Beiträge in Lesungen, in Medien-Veröffentlichungen und auf der Homepage der Verlagsbuchhandlung Ehm Welk.

Ende Mai 2019 findet die offizielle Preisverleihung statt, die die 20 besten, von der Jury ausgewählten Wettbewerbsbeiträge kürt und den Gesamtsieger des Wettbewerbs bekannt gibt. 

Die Auswahl der Wettbewerbs-Finalisten und des Siegers erfolgt durch eine unabhängige Jury aus den Bereichen Medien, Literatur, Kultur, Verwaltung, Buchhandlung und Verlag.

Zudem wird ein Publikumspreis im Rahmen der Preisverleihung als Sonderpreis vergeben.

Alle 20 Beiträge der Wettbewerbs-Finalisten werden in der Regionalkrimi-Anthologie "Tatort Uckermark – eine Mordsregion gräbt ihre Leichen aus" der Verlagsbuchhandlung Ehm Welk veröffentlicht. Die Publikation erscheint im Rahmen der Preisverleihung im Mai 2019.

Der Wettbewerbssieger erhält die Sieger-Stele "1. Uckermärkischer Krimi Albert Award 2019", einen Buchvertrag für einen Kriminalroman, wird deutschlandweit vermarktet und auf den Buchmessen sowie der deutschen Filmindustrie präsentiert.

Die Jurymitglieder und Partner des 1. Uckermärkischen Regionalkrimi-Wettbewerbs 2018/2019" werden im Herbst 2018 bekannt gegeben.

Das Anmeldeformular zum Wettbewerb sowie die Teilnahmebedingungen finden Sie ab 01.09.2018 auf www.buchschmook24.de oder u. a. in der Verlagsbuchhandlung Ehm Welk, Vierradener Straße 40 A, 16303 Schwedt/O. Alternativ können der Flyer und die Wettbewerbsunterlagen als elektronische Version per E-Mail angefordert werden: regionalkrimi-wettbewerb@buchschmook.de.

Wir wünschen allen Teilnehmern einen Mordspaß und viel Glück.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Investor Center Uckermark GmbH Regionalmarken Management
Berliner Straße 52e
16303 Schwedt/Oder
Telefon: +49 (3332) 5389-0
Telefax: +49 (3332) 5389-13
http://www.ic-uckermark.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.