INTERAERIAL SOLUTIONS part of INTERGEO – Führende kommerzielle, zivile Drohnenmesse in Europa

Die INTERAERIAL SOLUTIONS (IASEXPO) als Teil der INTERGEO, der weltweit größten Kongressmesse der Geoinformationsbranche, ist die größte zivile Messe für die kommerzielle Nutzung von Drohnen. In Frankfurt werden vom 16. bis 18. Oktober mehr als 170 internationale Unternehmen der Branche präsentiert und in den Foren werden über 100 Vorträge zahlreiche Impulse zur Arbeit mit und dem Einsatz von Drohnen geben. Die Jury des Drone Pioneer Award 2018 zeichnet visionäre Drohnenanwendungen aus. 

Vom 16. bis 18. Oktober wird das Messegelände in Frankfurt zum größten zentralen Treffpunkt der zivilen und kommerziellen Drohnenindustrie 2018. Über 170 Unternehmen haben angekündigt ihre Innovationen und Lösungen zu präsentieren. In den beiden Vortragsforen „Best Practice“ und „IASEXPO“ werden Fachleute aus Politik, Industrie und Wissenschaft rund 100 Vorträge über die Drohnentechnologie und deren nahezu unbegrenzten Einsatzmöglichkeiten halten. Partner der zivilen Drohnenmesse sind der UAV DACH e.V., der BVCP (Bundesverband Copter Piloten) und Drone Industry Insights.

Verleihung des Drone Pioneer Award 2018
Zum zweiten Mal wird der mit 5.000 Euro dotierte Drone Pioneer Award an den Bewerber mit der ideenreichsten Drohnenanwendung im Rahmen der UN Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung verliehen. Ziel der UN Agenda 2030 ist ein neues globales Wohlstandsverständnis und die Umgestaltung von Volkswirtschaften hin zu nachhaltiger Entwicklung. Durch die Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung konnte die diesjährige Siegprämie realisiert werden. Die Preisverleihung ist für den 17. Oktober 2018 im Rahmen der INTERAERIAL SOLUTIONS in Frankfurt im IASEXPO-Forum vorgesehen.

Das überzeugendste Unternehmen, Projekt oder Produkt wird von einer hochkarätigen Jury aus allen Bewerbern auserwählt. Die Mitglieder der Jury des Drone Pioneer Award 2018 werden bei der Preisverleihung vor Ort sein und sind:

  • Julia Eckey, Principal bei Joschka Fischer & Company GmbH
  • Dr. Marc Thom, Venture Capital Senior Investment Manager und Strategic Partnerships & Alliances bei Sony
  • Jannis Töpfer, Senior Research Analyst and Leader in the Unmanned Systems Hub bei McKinsey & Company
  • Amit Verma, Product Management bei Airbus Aerial
  • Kathleen Ziemann, Beraterin Sektorprogramm Digitalisierung bei Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Bewerbungen für die Auszeichnung sind noch bis zum 15. September unter www.dronepioneeraward.com möglich. Zugelassen sind Einzelpersonen und Unternehmen mit konkreten Produkten oder Projekten mit der thematischen Ausrichtung im Sinne der UN Agenda 2030. Im Vorjahr gewann das thailändische Projekt ECOSwat, das mit dem Einsatz von Drohnen den Klimawandel dokumentiert und nachweist.

Große Flight Zone im Außenbereich mit Live-Flügen
Beeindruckende Live-Demonstrationen werden in der IASEXPO Flight Zone geboten: 30 verschiedene Flugvorführungen modernster Drohnentechnologie gehen dort mehrmals täglich in die Luft. Im Fokus stehen dabei nicht nur die Flugfähigkeiten der Drohnen, sondern vielmehr die Präsentation der Datenerfassung mittels hoch spezialisierter Sensorik, die Datenauswertung und die Verarbeitung – und das für den Besucher im wahrsten Sinne zum Anfassen.

Rekord bei Startups
Für den in die IASEXPO integrierten Gemeinschaftsstand für junge und innovative Unternehmen sind bereits 15 teilnehmende Firmen registriert und markiert damit einen neuen Rekord. Der steht nicht nur für interessante Einblicke in die neuesten Businessideen für Drohnenanwendungen junger Unternehmen, sondern auch als Aushängeschild für das Potenzial der Drohnenbranche und deren Zukunft.

Eingeladen sind Startups außerdem zu der 3. IASEXPO Startup-Session im IASEXPO-Forum in Halle 12.0 am 16.10.2018 von 11:40 – 13.15 Uhr. Hier stehen sich sechs internationale Jungunternehmen in einem Pitch gegenüber und präsentieren ihre Businessideen für Drohnenanwendungen. Für den Sieg zählen neben der Präsentation auch die Nachhaltigkeit der Idee, das zu erwartende wirtschaftliche Volumen, der Fortschritt des Projekts und die Vermarktungsansätze. Eine Jury aus Startup- und Drohnen-Profis (Vertreter von Drone Industry Insights, McKinsey & Company Inc, Business Angels Frankfurt Rhein-Main) kürt im Anschluss dann die ersten drei Gewinner.

Über die INTERAERIAL SOLUTIONS
Die INTERAERIAL SOLUTIONS (IASEXPO), bestehend aus Expo, Forum & FlightZone ist die führende Plattform für unbemannte Flugsysteme (UAV) in Europa. Sie findet im Kontext der INTERGEO statt und wechselt jährlich ihren Standort in Deutschland. Das Forum befasst sich mit aktuellen Themen aus Industrie, Politik, Verwaltung und Wissenschaft. Die FlightZone im Outdoor-Bereich bietet Live-Demonstrationen der verschiedenen Flugsysteme und ermöglicht so ein umfassendes Produkt- und Markterlebnis. 2018 findet zum ersten Mal einen Tag vor der IASEXPO in Frankfurt der erste EUROPEAN DRONE SUMMIT statt.

Die IASEXPO zeigt mit ihrem Potenzial, wie breitgefächert die verschiedenen Anwendungen für UAV sind und wirft einen Blick auf die Märkte der Zukunft. Sie präsentiert sich auch in den nächsten Jahren an international renommierten Messestandorten: 2019 in Stuttgart und 2020 in Berlin.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HINTE Marketing & Media GmbH
Bannwaldallee 60
76185 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 93133-0
Telefax: +49 (721) 93133-110
http://www.hinte-messe.de

Ansprechpartner:
Denise Wenzel
Kommunikationsleitung
Telefon: +49 (721) 831424-730
E-Mail: dwenzel@hinte-marketing.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.