Google Bildersuche, Pinterest & Videos immer wichtiger für deutsche Onlineshops

Die Aufgesang GmbH hat die diesjährige Onlineshop-Studie zum Einsatz von SEO (Suchmaschinenoptimierung), SEA (Suchmaschinenwerbung) und Social Media vorgelegt. Darin untersuchen die Experten die Online-Marketing-Kanäle von 196 der größten deutschen Onlineshops. Seit 2011 veröffentlicht Aufgesang den jährlichen Status-quo-Report, so dass Vergleiche mit den Vorjahreswerten fundierte Trendaussagen ermöglichen.

Die wichtigsten Fakten: Die Universal Search bei Google und insbesondere die Bildersuche hat sich 2018 zu einem der wichtigsten Kanäle hinsichtlich der Traffic-Generierung entwickelt – und übertrifft damit inzwischen den Traffic, der über Google Ads kommt. Bilder machen dabei mit 91,78 Prozent den größten Anteil aus. Einen Bedeutungsabfall hingegen erfährt Facebook als Traffic-Quelle. Seit 2016 nahm dieser um knapp 20 Prozentpunkte ab.

Social-Media-Traffic auf dem Vormarsch

Nicht nur was die Mitgliederzahlen betrifft, ist Facebook die Nummer eins bei den Social-Media-Kanälen: Sowohl in Sachen Traffic als auch Sichtbarkeit in sozialen Netzwerken bleibt Facebook ganz vorn. Dennoch zeichnet sich ein leichter Rückgang des Traffics um 9,97 Prozentpunkte auf 48,78 Prozent ab. Bildgewaltige Social-Media-Kanäle sind auf dem Vormarsch: Der von YouTube generierte Traffic stieg auf 30,58 Prozent an – das sind 11,46 Prozentpunkte mehr als im Vorjahr. Besonders die Auto- und Motorrad-Zubehör-Branche generiert Traffic über den Video-Kanal (47,95 Prozent). Auch Instagram und Pinterest gewinnen als Traffic-Quelle an Bedeutung.

Beim Einsatz von Online-Marketing lassen sich in den einzelnen Branchen Unterschiede erkennen: Die organische Sichtbarkeit ist insbesondere für die Branchen Komplettsortiment, Heimwerker und Spielwaren von Gewicht. Die größte Steigerung gegenüber dem Vorjahr zeigt sich im Bereich Tiernahrung (plus 52,99 Prozent).

Bildwelten generieren Traffic

In diesem Jahr ist der Universal-Search-Traffic in allen untersuchten Branchen angestiegen – von 7,63 Prozent (2017) auf 15,34 Prozent (2018). Nur in den Branchen Büroausstattung und Tiernahrung ist ein Rückgang des über Universal Search generierten Traffics zu verzeichnen.

Am stärksten vertreten ist in allen untersuchten Bereichen die Bildersuche (91,78 Prozent), gefolgt von Maps. Besonders spannend: Die Videosuche verwenden Nutzer am häufigsten in der Arzneimittel-Branche. Die Suche von Shops über Maps ist insbesondere für die Branchen Heimwerker, Spielwaren und Kosmetik beliebt.

Die Studie basiert unter anderem auf den Daten des Search- und Social-Analytics-Anbieters Searchmetrics und Similar Web.

Die 27 Seiten umfassende Studie steht Interessierten zum Download zur Verfügung:

https://www.aufgesang.de/e-commerce-studie-2018

Blogger und Journalisten können Diagramme und Grafiken, die bei Nennung von Aufgesang als Studienersteller frei zur Verfügung stehen, unter folgendem Link direkt herunterladen:

https://www.aufgesang.de/downloads/grafiken_shop-studie_2018_Aufgesang.rar

Über die Aufgesang GmbH

Die Aufgesang GmbH ist spezialisiert auf Kommunikation, strategisches Online-Marketing und Suchmaschinenoptimierung. Seit mehr als 20 Jahren berät und betreut die hannoversche Agentur branchenübergreifend KMUs und Konzerne bei der Konzeption und Umsetzung ganzheitlicher Kommunikations- und Marketing-Strategien.

Das interdisziplinär zusammengesetzte Team besteht aus rund 30 routinierten Profis für Kommunikation und Social Media sowie Spezialisten für SEO und SEA. Bei Aufgesang arbeiten Experten für Social-Media-Marketing, Google Ads, SEO-Strategiekonzepte, Conversion-Optimierung, Customer-Journey-Management, Marketing-Automation und Content-Marketing. Aufgesang bietet Lösungen für Kampagnen ebenso wie für langfristige, strategisch angelegte Projekte – von der Erstberatung über Workshops bis hin zur erfolgreichen Umsetzung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Aufgesang GmbH
Braunstraße 6A
30169 Hannover
Telefon: +49 (511) 923999-0
Telefax: +49 (511) 923999-79
https://www.aufgesang.de

Ansprechpartner:
Jill Witschorek
SEM Management
Telefon: +49 (511) 92399931
Fax: +49 (511) 92399979
E-Mail: witschorek@aufgesang.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.