Genauer, schneller, weiter mit dem neuen Photometer DSP 200

Instrument Systems bringt ein neues, vielseitiges Photometer auf den Markt. Das DSP 200 weist einen sehr weiten Messbereich von 0,1 mlx bis 200 klx für alle gängigen Lichtquellen – einschließlich pulsweitenmodulierter LEDs – auf und genügt der höchsten Genauigkeitsklasse L nach DIN 5032-7 (2017). Es ist für ultra-schnelle Messungen räumlicher Lichtverteilungen mit den Goniophotometern der AMS- oder LGS-Serien hervorragend geeignet.

Das neu entwickelte Photometer DSP 200 verwendet als Detektor ein Siliziumphotoelement, das durch die eingebaute innovative Kühlung auf 0°C eine herausragende Stabilität und höchste Genauigkeit erreicht. Die Silizium-Photodiode ist exakt an V (λ) angepasst und besitzt eine lichtempfindliche Fläche von nur 6 x 6 mm. Dadurch wird eine exzellente örtliche Auflösung erzielt, die sich insbesondere bei Lichtquellen mit scharfen Gradienten und neuartigen Applikationen wie blendfreien Scheinwerfern, Pixel-Scheinwerfern und Scans durch die Hell-Dunkelgrenze auszahlt.

Die einzigartige Kombination hochpräziser Analogtechnik mit modernster digitaler Signalverarbeitung macht es möglich, dass neben traditionellen Lichtquellen auch Prüflinge mit pulsweitenmodulierten LEDs bzw. LED-Modulen vermessen werden können. Das gemessene Signal durchläuft einen digitalen Filter, der etwaige Modulationen und Interferenzen erkennt und eliminiert.

Die häufigste Anwendung des DSP 200 sind goniometrische Rastermessungen „on-the-fly“. Die außerordentlich schnelle interne Abtastrate ermöglicht es, Lichtverteilungen pulsweitenmodulierter Lichtquellen unterschiedlichster Taktfrequenzen selbst bei sehr kleinen Tastverhältnissen genau zu messen. Die hohe Datenübertragungsrate gewährleistet die Erfassung selbst hochaufgelöster Raster in kürzester Zeit.

Instrument Systems bietet umfassende Software für unterschiedlichste Applikationen an. Die LightCon Software wurde speziell für schnelle Messungen von externer Fahrzeugbe-leuchtung und Lichtquellen mit vergleichbaren Anforderungen wie Flugfeldbefeuerung oder Wechselverkehrszeichen und Retroreflektoren entwickelt. Die SpecWinPro Software ist auf Spektralanalysen im Bereich Solid State Lighting und Allgemeinbeleuchtung zugeschnitten. Sie unterstützt die Messung der Abstrahlcharakteristika von Lampen, Leuchten und Modulen sowie die Steuerung und Messung elektrischer Betriebsdaten.

Über die Instrument Systems Optische Messtechnik GmbH

Instrument Systems GmbH, gegründet 1986 in München, entwickelt, fertigt und vertreibt Komplettlösungen für die Lichtmesstechnik. Hauptprodukte sind Spektrometer in Array-Bauweise sowie Leuchtdichte- und Farbmesskameras. Die wesentlichen Einsatzgebiete liegen im Bereich der LED-/SSL- und Display-Messtechnik sowie Spektralradiometrie und Photometrie. Hier ist Instrument Systems heute einer der weltweit führenden Hersteller. Am Standort in Berlin werden die Produkte der Optronik Line für die KFZ-Industrie und Verkehrstechnik entwickelt und vermarktet. Seit 2012 gehört Instrument Systems zu 100 % zur Konica MinoIta-Gruppe.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Instrument Systems Optische Messtechnik GmbH
Neumarkter Str. 83
81673 München
Telefon: +49 (89) 454943-0
Telefax: +49 (89) 454943-11
http://www.instrumentsystems.de

Ansprechpartner:
Dr. Karin Duhnke
Marketing & PR Manager
Telefon: +49 (89) 454943-426
Fax: +49 (89) 454943-11
E-Mail: duhnke@instrumentsystems.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.