Blaue und graue Tage: Foto-Ausstellung im Klinikum Christophsbad

Rührende Portraits von Demenzkranken und ihren Angehörigen zeigt die Ausstellung „Blaue und graue Tage“: Claudia Thoelen begleitete vier Ehepaare etwa anderthalb Jahre auf ihrem Weg mit der Alzheimer-Krankheit und hielt mit ihrer Kamera Einblicke in die Lebenswelt fest. Die meisten Betroffenen werden zu Hause gepflegt. Die Ausstellung zeigt die besondere Situation der pflegenden Angehörigen im häuslichen Umfeld. Das Klinikum Christophsbad lädt herzlich zur Vernissage am Welt-Alzheimertag, Freitag, dem 21. September 2018, um 15.30 Uhr in die Galerie beim Café am Park ein. Roland Straub, Oberarzt der Gerontopsychiatrie und Dr. med. Michael Grebner, ehem. Leitender Oberarzt der Gerontopsychiatrie des Klinikums Christophsbad führen in das Thema Demenz und Alzheimer ein.

Für die Portraits arbeitete Thoelen Schwerpunkte, Alltagsaspekte und Eigenheiten der vier Ehepartner heraus und versuchte, diese in ihren Fotografien festzuhalten. Die „grauen“ Tage stehen für schwierige Situationen. Die schönen Augenblicke sind die „blauen“ Tage. Ein „blauer“ Moment kann eine liebevolle Geste des Partners sein.

In Deutschland leben ca. 1,6 Millionen, in Baden-Württemberg etwa 195.000 Menschen mit einer Demenz. Die Zahlen werden sich bis zur Jahrhundertmitte verdoppeln. Etwa zwei Drittel der Erkrankten leiden an Alzheimer, das heißt an zunehmenden Gedächtnis- und Orientierungsstörungen. Alles Vertraute wird ihnen nach und nach fremd und sie leben immer mehr in einer eigenen Welt. Zwei Drittel der Menschen mit Demenz werden in ihren oft sehr schwierigem Alltag von Angehörigen zu Hause begleitet und gepflegt. Von diesem Alltag erzählen Claudia Thoelens Fotografien – sie machen nachdenklich und regen zum Gespräch an.

„Blaue und graue Tage“ Fotografien von Claudia Thoelen
Vernissage Freitag, 21.09.2018, 15.30 Uhr

Einführende Vorträge zum Thema von:

  • Roland Straub, Oberarzt Gerontopsychiatrie
  • Dr. med. Michael Grebner, ehem. Ltd. Oberarzt Gerontopsychiatrie

Ausstellung bis 23.11.2018, Galerie beim Café am Park, Klinikum Christophsbad, Faurndauer Straße 6-28, 73035 Göppingen

Weitere Informationen unter www.christophsbad.de/kultur und www.alzheimer-bw.de sowie im Flyer anbei

Über die Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Das Klinikum Christophsbad in Göppingen ist ein modernes Akutplankrankenhaus für Neurologie einschließlich regionaler Stroke Unit, Frührehabilitation und Schlaflabor, für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und für Kinder- und Jugendpsychiatrie mit einer über 165-jährigen Tradition. Es besteht, zusammen mit der geriatrischen Rehabilitationsklinik in Göppingen und der orthopädischen Rehaklinik Bad Boll, aus 8 Kliniken mit ambulanten, teil- und vollstationären Bereichen.

Angegliedert an das Klinikum ist das Christophsheim, ein spezialisiertes Wohnheim für psychisch sowie neurologisch kranke Erwachsene. Die vier Standorte des Unternehmens befinden sich in Göppingen, Geislingen und Bad Boll, sowie mit der Privat-Patienten-Klinik, dem Zentrum für psychische Gesundheit MentaCare, in Stuttgart. Die spezialisierte Klinikgruppe und das Christophsheim bilden mit über 960 Betten/Plätzen, das Dach für rund 1500 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist nach KTQ (Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen) zertifiziert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG
Faurndauer Str. 6 – 28
73035 Göppingen
Telefon: +49 (7161) 601-0
Telefax: +49 (7161) 601-511
https://www.christophsbad.de

Ansprechpartner:
Dr. Ute Kühlmann
Kommunikationsreferentin
Telefon: +49 (7161) 601-8482
Fax: +49 (7161) 601-9313
E-Mail: ute.kuehlmann@christophsbad.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.