B. Braun beginnt Umbau- und Erweiterungsarbeiten in Glandorf und investiert 12,5 Millionen Euro

Die B. Braun Avitum AG plant am Standort Glandorf bis Dezember 2019 umfangreiche Umbau- und Erweiterungsarbeiten. Investiert wird vor allem in die Logistikinfrastruktur. Der Standort dient auch als Zentrallogistik für Verbrauchsmaterialien zur extra-korporalen Blutbehandlung.

Die Arbeiten umfassen den Erweiterungsbau einer Umschlaghalle für den Warenein- und ausgang sowie den Neubau eines Sozialgebäudes und eines Verbindungsgebäudes zwischen Produktion und Logistik. Zudem wird das vorhandene Rohstofflager energetisch saniert. Die Baumaßnahmen ermöglichen die Neustrukturierung des LKW- und Personenverkehrs am Standort. Auch die Produktionsversorgung und -entsorgung mittels Fördertechnik sollen dadurch zukünftig verbessert werden. Das Investitionsvolumen für das knapp anderthalbjährige Projekt beträgt 12,5 Millionen Euro.

„Mit den Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen investieren wir erneut in die Weiterentwicklung des Standorts Glandorf und optimieren die Logistikinfrastruktur hier vor Ort“, macht Matthias Mansla, Werkleiter Glandorf, deutlich. „So können wir zukünftig die Qualitäts- und Innovationsstandards noch effektiver umsetzen. Das ist entscheidend für unsere Wettbewerbsfähigkeit und somit ein weiterer wichtiger Schritt für eine langfristige Standortsicherung“, so Mansla weiter.

Eine erste Vorbereitung für die neue Infrastruktur ist bereits in den letzten Wochen realisiert worden und es ist eine neue Werkszufahrt entstanden. Zusätzlich wird in diesem Jahr noch ein neuer Mitarbeiterparkplatz gebaut. Die ersten Arbeiten an der Baustelle haben bereits am 31. Juli begonnen, Tiefbauarbeiten sind für den Herbst 2018 angesetzt. Die Inbetriebnahme der Neubauten ist für den Dezember 2019 geplant. Mit den Bauarbeiten wurden hauptsächlich Partner aus der Region Glandorf und Melsungen beauftragt.

B. Braun investierte erst im Oktober 2016 am Standort Glandorf in den Bau einer neuen Ecoflac-Produktionsstätte. In der Fertigungsanlage werden Ecoflac plus-Infusions- und Spüllösungen produziert. Die Investitionskosten für den Neubau lagen bei rund 50 Millionen Euro. Die B. Braun Avitum AG in Glandorf stellt mit mehr als 480 Mitarbeitern insbesondere Lösungen und Konzentrate für die extrakorporale Blutbehandlung her. Der Standort ist mit seinen Produkten auch für andere Standorte weltweit als Center of Excellence verantwortlich. Das Kerngeschäft bilden die Produkte zur Akut- und Hämodialyse, wovon ein Großteil der hierfür benötigten Dialyselösungen in Glandorf hergestellt werden.

Informationen zu B. Braun finden Sie unter www.bbraun.de

Über die B. Braun Melsungen AG

62.000 B. Braun-Mitarbeiter in 64 Ländern teilen täglich ihr Wissen, mit Kollegen und Kunden. Die so entstehenden Innovationen helfen, Arbeitsabläufe in Kliniken und Praxen zu verbessern und die Sicherheit von Patienten, Ärzten und Pflegepersonal zu erhöhen. 2017 erwirtschaftete der Konzern einen Umsatz von 6,8 Mrd. Euro.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

B. Braun Melsungen AG
Carl-Braun-Straße 1
34212 Melsungen
Telefon: +49 (5661) 71-0
Telefax: +49 (5661) 71-4567
http://www.bbraun.de

Ansprechpartner:
Franziska Hentschke
Telefon: +49 (5661) 71-0
E-Mail: presse@bbraun.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.