Mit Mayr-Kur und Hausmitteln den Darm ordentlich durchputzen

Wenn der Darm verschmutzt ist, kann das zahlreiche negative Auswirkungen auf Gesundheit und Wohlbefinden haben. Mayr-Ärzte und andere Mediziner, und zwar nicht nur aus der alternativen Richtung, halten deshalb eine regelmäßige Darmreinigung für enorm wichtig. Dass diese von jedem auch im Alltag mit ganz einfachen Mitteln durchgeführt werden kann, wissen wahrscheinlich die Wenigsten.

Die beste Darmreinigung mit der modernen Mayr-Kur

Für jeden ist es selbstverständlich, sich täglich die Zähne zu putzen. Denn im Mund beginnt der Mensch bereits, sein Essen zu verdauen. Dabei entstehen Ablagerungen, die Zahn und Mundflora angreifen können und deshalb beseitigt werden müssen. Doch was ist mit dem „anderen Ende“ des Verdauungstraktes? Der Darm wird von den meisten vernachlässigt und niemand denkt daran, ihn zu säubern. Doch das sei fatal, meint das Portal www.mayr-kuren.de. Dort heißt es, dass der Begründer der Mayr-Kur die Erhöhung der Darmgesundheit als Schlüssel zu einem vitalen und aktiven Leben sieht.

Entsprechend hat der österreichische Arzt F. X. Mayr die nach ihm benannte Kur vor allem auf einen gesunden Darm und eine funktionierende Verdauung ausgerichtet. Die heutige moderne Mayr-Kur arbeitet noch immer mit seinen Grundprinzipien. Gleichzeitig haben sich neue Anwendungen entwickelt, die ganz an den Bedürfnissen und heutigen Gegebenheiten orientiert sind. Dazu zählen die Detox-mäßige Entgiftung des Körpers genauso wie die Gabe von Mineralien für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt. Verstärkt Wert wird auch auf ausreichend Bewegung sowie entspannende Methoden gelegt.

Somit ist laut dem größten deutschsprachigen Mayr-Kur-Portal das „Mayern“ die beste Voraussetzung für einen gesunden und reinen Darm sowie für mehr Gesundheit und Wohlgefühl. Nun findet eine Mayr-Kur normalerweise maximal einmal im Jahr für meist zwei bis vier Wochen statt. Und zwischendrin? Wie kann man da seinen Darm vor schädlichen Ablagerungen schützen? Neben einer basenüberschüssigen Ernährung, die den Patienten in einer betreuten Mayr-Kur übrigens genau erklärt und beigebracht wird, gibt es weitere Möglichkeiten und Hausmittel zur Darmreinigung.

Gründlicher „Hausputz“ für den Darm

Eine davon sind Flohsamen. Diese vergrößern aufgrund ihrer sehr hohen Quellfähigkeit das Stuhlvolumen stark und regen damit die Verdauungstätigkeit an. Denn je länger der Nahrungsbrei im Darm verbleibt, desto größer ist die Gefahr einer „Verschmutzung“. Das Tolle bei den Flohsamen ist, dass sie schädliche Rückstände an den Darmwänden lockern und es dem Körper erleichtern, diese loszuwerden. Nicht zuletzt fördern die Flohsamen das Wachstum nützlicher Darmbakterien. Zur Einnahme gibt man einen Teelöffel der Flohsamen in ca. 100 ml stilles Wasser, lässt das Ganze vorquellen und trinkt es. Danach nochmal mindestens die doppelte Menge Wasser trinken.

Wer gerne scharf isst, tut seiner Verdauung und dem Darm etwas Gutes – beispielsweise mit Cayenne-Pfeffer. Das darin enthaltene Capsaicin verbessert die Effizienz und Geschwindigkeit der Verdauung und soll auch bei der Entfernung von Schlacken aus dem Darm helfen. Zahlreiche Speisen können mit Chili bzw. Cayenne-Pfeffer gewürzt werden. Zur Nahrungsergänzung gibt es das Gewürz auch in Kapselform.

Geschmacklich für viele gewöhnungsbedürftig, aber deswegen nicht minder gesund sind Bitterstoffe. Sie sorgen für den Abtransport von Giften, Abfallprodukten und Fetten aus dem Körper, regen die Verdauungssäfte an und unterstützen den Körper bei der Aufnahme von Nährstoffen. Zudem sind Bitterstoffe an der Regulierung des Säure-Basen-Haushaltes beteiligt und beugen somit einer Übersäuerung vor. Das Mayr-Kur-Portal empfiehlt, häufiger auf bitterstoffreiche Lebensmittel zurückzugreifen. Dazu zählen beispielsweise Wildpflanzen und Küchenkräuter sowie verschiedene Gemüsesorten wie Artischocke, Rucola oder Radicchio. Auch Früchte wie Grapefruits und Zitronen oder Gewürze wie Kardamom oder Kurkuma enthalten Bitterstoffe.

Weitere zahlreiche Tipps für eine sanfte Darmreinigung mit Hausmitteln finden sich im Beitrag auf der Website von mayr-kuren.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

moeller eConsult
Berliner Straße 36
33378 Rheda-Wiedenbrück
Telefon: +49 (5242) 4054340
Telefax: +49 (5242) 4054349
http://www.moeller-econsult.de

Ansprechpartner:
Frank Möller
Geschäftsführer
Telefon: +49 (5242) 4054340
Fax: +49 (5242) 4054349
E-Mail: info@moeller-econsult.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.