Viel versprechende First-Pass-Goldergebnisse in Ndongo

Cardinal Resources Limited (ASX/TSX: CDV) („Cardinal” oder „das Unternehmen” – https://www.youtube.com/watch?v=zOWLLySUM6c) freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen viel versprechende Ergebnisse aus seinen First-Pass-RC-Flachbohrungen erhalten hat, die darauf ausgelegt waren, eines von sechs benachbarten Gold-im-Boden- und geophysikalischen Zielgebieten im Bereich der Konzession Ndongo im Projekt Bolgatanga zu erkunden, das sich ca. 15 km nördlich des Goldprojekts Namdini des Unternehmens befindet und eine angezeigte Mineralressource von 6,5 Mio. Unzen Au aufweist (Abbildung 2).

Wichtigste Ergebnisse

– Die RC-Bohrungen ergaben mehrere flache Goldabschnitte aus dem ersten von sechs zu bebohrenden Zielgebieten, unter anderem:

  • NDRC130: 24 m mit einem Gehalt von 1,2 g/t Au ab Meter 2, und 14 m mit einem Gehalt von 1,4 g/t Au ab Meter 46
  • NDRC131: 9 m mit einem Gehalt von 11,5 g/t Au ab der Oberfläche (einschließlich 3 m mit einem Gehalt von 29,8 g/t Au)
  • NDRC134: 4 m mit einem Gehalt von 1,2 g/t Au ab Meter 20
  • NDRC137: 8 m mit einem Gehalt von 1,4 g/t Au ab Meter 1

– Die Ergebnisse unterstreichen das Potenzial für die Entdeckung einer Goldmineralisierung im Bereich der Konzession Ndongo, die sich ca. 15 km nördlich der Goldlagerstätte Namdini von Cardinal befindet, welche derzeit Mineralressourcen von 6,5 Mio. Unzen Au der Kategorie Angezeigt und 0,5 Mio. Unzen der Kategorie Abgeleitet enthält.

– Die Prospektivität des Gebiets erhöht sich durch seine Nähe zur viel versprechenden Scherzone Nangodi, von der bekannt ist, dass in ihr eine größere, wirtschaftlich rentable Goldmineralisierung im Nordosten von Ghana und in Burkina Faso lagert.

– Die Feld-Teams arbeiten momentan an der geologischen Kartierung, der Probenahme aus dem Oberflächengestein, an Schürfgrabungen und geophysikalischen Untersuchungen, um neue Zielgebiete zu identifizieren und die bestehenden Bohrziele zu verfeinern.

Archie Koimtsidis, der Chief Executive Officer / Managing Director von Cardinal, erklärte dazu:

„Wir sind außerordentlich zufrieden mit diesen frühen, viel versprechenden Ergebnissen in Zielgebiet A – Lagerstätte Zupeliga South (Abbildungen 3, 4 und 5), insbesondere angesichts der hohen Erzgehalte, die wir nahe an der Oberfläche festgestellt haben. Diese Ergebnisse bestärken uns in unserer Überzeugung, dass die Konzession Ndongo ausgesprochen viel versprechend ist, zumal sie mehrere unerkundete Bohrziele umfasst, die zur Entdeckung einer weiteren signifikanten Goldmineralisierung führen könnten.

Wir planen derzeit Infill- und Erweiterungsbohrungen sowohl mit RC- wie auch mit DD-Bohrkern zur Erkundung der Erweiterungen der offen bleibenden Mineralisierung in Streichrichtung und neigungsabwärts.

Die Goldmineralisierung wurde zunächst in einem Gebiet von ca. 200 m Streichlänge und ca. 100 m Mächtigkeit innerhalb des größeren Zielgebiets A lokalisiert, das eine Streichlänge von ca. 12 km und eine Mächtigkeit von ca. 1,5 km aufweist. In diesem frühen Stadium scheint es, als wäre die Mineralisierung in Streichrichtung und in der Tiefe offen; weitere Bohrungen sind geplant.

Die Bohranlagen werden auch in der Konzession Ndongo mobilisiert, um weitere Zielgebiete zu erkunden (Abbildungen 3, 4 und 5).”

Das Zielgebiet wurde ursprünglich vorgemerkt, nachdem im Jahr 1997 von AfricWest und im Jahr 2007 von Etruscan Resources ein Boden-Probenahmeprogramm durchgeführt wurde. Durch die Rotationsbohrungen mit Luftspülung (RAB-Bohrungen), die Etruscan Resources im Jahr 2008 durchgeführt hat, wurde eine Reihe von flachen hochgradigen Goldabschnitten entdeckt. Die historischen RAB-Bohrungen von Etruscan Resources lieferten unter anderem folgende Ergebnisse:
 

  • NRB-08-399: 7,5 m mit einem Gehalt von 1,8 g/t Au ab Meter 33
  • NRB-08-400: 19,5 m mit einem Gehalt von 1,2 g/t Au ab Meter 6
  • NRB-08-404: 21,0 m mit einem Gehalt von 2,3 g/t Au ab Meter 6
  • NRB-08-409: 18,0 m mit einem Gehalt von 3,4 g/t Au ab der Oberfläche

Anmerkung: Alle historischen RAB-Bohrdaten stammen von Etruscan Resources Ghana Limited, heute Teil von Endeavour Mining Corporation (nähere Angaben dazu in der TSX-Pressemitteilung von ABZU Gold vom 23. Januar 2013 mit dem Titel „ABZU Gold meldet Bohrmobilisierung für 2013, plant Bohrungen in weiteren Zielgebieten einer Nebengoldmineralisierung in Zupeliga”).

Prospektionsgenehmigung Ndongo

Die Prospektionsgenehmigung Ndongo umfasst ein Gebiet von 295 km2, das vor kurzem – im August 2017 – durch den Kauf von zwei Gebieten mit Explorationsgenehmigung von Kinross Gold erweitert wurde (Abbildung 2).

Das Konzessionsgebiet gilt als hochgradig viel versprechend hinsichtlich der Entdeckung einer wirtschaftlich rentablen Goldmineralisierung, die mit der höffigen Scherzone Nangodi, einer breiten Verwerfung abseits der regionalen Hauptscherung Bole-Bolgatanga, vergesellschaftet ist. An anderen Orten ist die Scherzone Nangodi räumlich mit immerhin vier größeren Goldfunden verbunden, unter anderem mit dem Goldprojekt Namdini des Unternehmens mit Mineralressourcen von 6,5 Mio. Unzen Au, Kategorie Angezeigt, und 0,5 Mio. Unzen Au, Kategorie Abgeleitet, mit der Mine Shaanxi, der historischen Goldmine Nangodi und der 2,1 Mio. Unzen umfassenden Goldmine Youga in Burkina Faso, die an der Grenze zu Ghana liegt (Abbildungen 1, 2 und 3). Darüber hinaus befinden sich entlang zahlreicher Teile dieser Scherzone, ca. 15 km nördlich des Goldprojekts Namdini (Abbildung 3), eine Vielzahl historischer flacher Kleinstbergbau-Anlagen.

Bisher wurden sechs Explorationszielgebiete mit einer Streichlänge von insgesamt 70 km, etwa 15 km nördlich des Goldprojekts Namdini, erstmals für detailliertere Untersuchungen durch Auswertung der geophysikalischen, geochemischen und geologischen Daten vorgemerkt, die für diese Prospektionsgenehmigung relevant sind (Abbildungen 3 und 4).

Prospektionsgenehmigung Ndongo – Zielgebiet A – Lagerstätte Zupeliga South

Vor dem Erwerb des umgebenden Gebiets Kinross wurde das Zielgebiet A als Ndongo West bezeichnet. Zahlreiche Goldanomalien im Boden, RAB-Bohrungen, flache handwerkliche Schürfarbeiten und mehrere tiefere Kleinstbergbau-Schächte verweisen sämtlich auf das Potenzial von Goldfunden in diesem jüngst erworbenen Gebiet (Abbildungen 3 und 4).

In Ndongo West wurde mittels Gradient-Array-IP („GAIP”) und bodenmagnetischer Messungen eine sehr gut entwickelte Kontaktzone zwischen konduktiven und resistiven Verbänden identifiziert, entlang derer sich Kleinstbergbau-Schächte befinden.

Als das frühere Kinross-Gebiet zu Ndongo West hinzukam, wurde die Streichlänge von Zielgebiet A auf 12 km und seine Mächtigkeit auf 1,5 km erweitert; heute wird es als Lagerstätte Zupeliga South bezeichnet (Abbildung 5).

Die Lagerstätte ist unterlagert von schwach bis stark magnetischen mafisch-ultramafischen vulkanischen Verbänden, die lokal von Granodorit intrudiert sind. Die vulkanischen Verbände sind alteriert und enthalten Pyrit, geringe Mengen Pyrrhotit, Magnetit, geringe Mengen Arsenopyrit und Siliciumoxid.

Die Lagerstätte weist komplexere geologische Eigenschaften auf, da eine Faltung identifiziert wurde, deren Faltenachse eine Ausrichtung von ca. 020⁰ aufweist, und die Gesteinsverbände streichen ca. 300⁰ und fallen nördlich ca. 60⁰ ein. Die Strukturen lassen auf offene antiklinale Falten schließen, obwohl die Neigungen noch zu bestimmen sind.

Im Bereich der hochgradig magnetisierten mafischen vulkanischen Horizonte mit eingesprengten Sulfiden und querschlägigen Pyrit- und Rauchquarzadern ist Gold mit unterschiedlichen Erzgehalten anzutreffen. Höhere Goldwerte sind im Bereich einer gescherten, weniger magnetischen und kieselhaltigen alterierten inneren Zone innerhalb des magnetischen Korridors zu finden, der ebenfalls querschlägige Pyrit- und Quarzadern aufweist.

Die Goldmineralisierung wurde zunächst in einem Gebiet von ca. 200 m Streichlänge und ca. 100 m Mächtigkeit innerhalb des größeren Zielgebiets A lokalisiert, das eine Streichlänge von ca. 12 km und eine Mächtigkeit von ca. 1,5 km aufweist. In diesem frühen Stadium scheint es, als wäre die Mineralisierung in Streichrichtung, insbesondere entlang der Faltenachsen, und in der Tiefe offen; weitere Bohrungen sind geplant, um die beiden Teile der Antiklinalen zu erkunden.

ÜBER CARDINAL

Cardinal Resources Limited (ASX/TSX: CDV) ist ein auf Gold in Westafrika fokussiertes Explorations- und Erschließungsunternehmen, das Beteiligungen an Konzessionsgebieten in Ghana (Westafrika) besitzt.

Das Projekt Namdini des Unternehmens umfasst eine angezeigte Mineralressource von 6,5 Mio. Unzen Gold, die in 180 Mio. t mit 1,1 g/t Au bei einem Mindesterzgehalt von 0,5 g/t Au enthalten sind, sowie eine abgeleitete Mineralressource von 0,5 Mio. Unzen Gold, die in 13 Mio. t mit 1,2 g/t Au bei einem Mindesterzgehalt von 0,5 g/t Au enthalten sind.

Das Unternehmen konzentriert sich auf die Entwicklung des Projekts Namdini und verfolgt dazu weiterhin die Vormachbarkeitsstudien, die durch zusätzliche multi-disziplinarische technische und metallurgische Aktivitäten unterstützt werden.

In den Projekten Bolgatanga (im Norden von Ghana) und Subranum (im Süden von Ghana) setzt das Unternehmen zudem die Explorationsprogramme fort.

Für Europa:
Swiss Resource Capital AG
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Um die Original-Pressemitteilung in englischer Sprache einschließlich der Bohrergebnisse und des JORC-Kodexes abzurufen, klicken Sie bitte auf folgenden Link:

https://www.asx.com.au/asxpdf/20180528/pdf/43vbjsmtr5xrzx.pdf

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

 

Über die Swiss Resource Capital AG

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Swiss Resource Capital AG
Poststrasse 1
CH9100 Herisau
Telefon: +41 (71) 354-8501
Telefax: +41 (71) 560-4271
http://www.resource-capital.ch

Ansprechpartner:
Jochen Staiger
CEO
Telefon: +41 (71) 3548501
E-Mail: js@resource-capital.ch
Archie Koimtsidis
CEO / MD
Telefon: +61 (8) 6558-0573
Bettina Filippone
Renmark Financial Communications Inc
Telefon: +1 (416) 644-2020
E-Mail: bfilippone@renmarkfinancial.com
Alec Rowlands
IR / Corp Dev
Telefon: +1 (647) 256-1922
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.