TÜV Rheinland: Sicherheitsabstand auf Sommerrodelbahn immer einhalten

Schlittenfahren ist ein beliebter Freizeitspaß – auch ohne Schnee. Sommerrodler können allein in Deutschland auf mehr als 130 Bahnen Hügel hinunter rollen oder rutschen. Damit das Vergnügen sicher bleibt, sollten sich Rodler vor dem Start mit der Bahn vertraut machen. Dazu gehört das Lesen der Benutzungshinweise, die von Anlage zu Anlage variieren können. „Die meisten Unfälle sind Auffahrunfälle. Sie passieren, weil Sommerrodler nicht auf den Sicherheitsabstand achten oder auf der Strecke stoppen“, sagt Matthias Schmidt, Experte für die Sicherheit von Rodelbahnen bei TÜV Rheinland. „Mindestens 25 Meter Abstand sollten die Fahrer zwischen zwei Schlitten einhalten.“

Nicht schneller als Tempo 40

Unfälle wegen zu hoher Geschwindigkeiten sind selten. „Die meisten Anlagen verfügen über sogenannte Fliehkraftbremsen. Sie greifen automatisch, wenn die Schlitten schneller als 40 Stundenkilometer werden“, so Schmidt. Trotzdem sollten Sommerrodler auf die Schilder entlang der Strecke achten und an den gekennzeichneten Stellen bremsen oder Fahrt aufnehmen. Kinder dürfen frühestens ab drei Jahren in Begleitung eines Erwachsenen mitfahren. Erst ab einem Alter von acht Jahren ist eine Alleinfahrt für Kinder zugelassen. „Eltern sollten mit ihnen unbedingt die Vorschriften, die Bedienung des Schlittens und die Bremspunkte besprechen. Denn Kinder sausen oft an den ,Achtung Bremsen‘-Schildern vorbei, weil sie diese gar nicht so schnell lesen können“, sagt der Experte.

Keine Sorge bei Regen

Während der Fahrt ist das Hinauslehnen oder gar Aufstehen verboten, die Hände stets die Bremse und die Füße stehen fest auf den Schlittenboden. Lose Gegenstände, lange Schals oder Tücher haben auf den Bahnen nichts zu suchen. Setzt während der Fahrt Regen ein, besteht kein Grund zu Sorge: „Einfach kontrolliert weiterfahren, die Bremsen greifen auch bei Nässe“, sagt der Experte. Sommerrodelbahnen werden technisch streng überwacht. Vor der Saisoneröffnung prüfen Sachverständige wie Matthias Schmidt den Zustand der Bahnen und Bobs sowie sämtliche Sicherheitsvorkehrungen. Freizeitrodler sollten deshalb auf das Prüfsiegel achten, das in der Regel im Eingangsbereich angebracht ist.

Video von TÜV Rheinland zur Prüfung von Sommerrodelbahnen auf Youtube

Über TÜV Rheinland

TÜV Rheinland ist ein weltweit führender unabhängiger Prüfdienstleister mit 145 Jahren Tradition. Im Konzern arbeiten über 20.000 Menschen rund um den Globus. Sie erwirtschaften einen Jahresumsatz von knapp 2 Milliarden Euro. Die unabhängigen Fachleute stehen für Qualität und Sicherheit von Mensch, Technik und Umwelt in fast allen Wirtschafts- und Lebensbereichen. TÜV Rheinland prüft technische Anlagen, Produkte und Dienstleistungen, begleitet Projekte, Prozesse und Informationssicherheit für Unternehmen. Die Experten trainieren Menschen in zahlreichen Berufen und Branchen. Dazu verfügt TÜV Rheinland über ein globales Netz anerkannter Labore, Prüfstellen und Ausbildungszentren. Seit 2006 ist TÜV Rheinland Mitglied im Global Compact der Vereinten Nationen für mehr Nachhaltigkeit und gegen Korruption. Website: www.tuv.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TÜV Rheinland
Am Grauen Stein
51105 Köln
Telefon: +49 (221) 806-2148
Telefax: +49 (221) 806-1567
http://www.tuv.com

Ansprechpartner:
Nicole Krzemien
Telefon: +49 (221) 806-4099
E-Mail: nicole.krzemien@de.tuv.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.