Snowflake verstärkt Board of Directors um ehemaligen Adobe-CFO

Snowflake Computing, Anbieter eines speziell für die Cloud entwickelten Datawarehouse, erweitert sein Board of Directors um ein namhaftes Mitglied: Mark Garrett, der ehemalige CFO von Adobe, bringt fast 40 Jahre Erfahrung als Führungskraft, als Experte in Rechnungswesen und Finanzmanagement sowie bei der Entwicklung und Transformation von Technologieunternehmen ein. Bei Adobe hat er eine der größten Unternehmenstransformationen abgeschlossen, als er das Geschäftsmodell vom traditionellen Produktvertrieb hin zum Verkauf Cloud-basierter Abonnements weiterentwickelte. Außer bei Snowflake sitzt Garrett auch in den Boards von Cisco, GoDaddy und Pure Storage. Snowflake konnte im vergangenen Jahr seinen Kundenstamm um 300 Prozent steigern und die in Snowflake gespeicherten Kundendaten vervierfachen. Im Zuge dessen hat das Unternehmen vor Kurzem eine Niederlassung für Zentraleuropa mit Sitz in München und Vertriebsstandorten in Hamburg sowie Amsterdam eröffnet.

„Snowflake hat etwas erreicht, was bisher keinem anderen Data-Warehouse-, Big-Data- oder Data-Analytics-Anbieter gelungen ist“, so Mark Garrett. „Dank einer einfach zu bedienenden und gleichzeitig leistungsstarken Lösung, die für eine unbegrenzte und kostengünstige Datenanalyse entwickelt wurde, können alle Daten innerhalb und außerhalb von Unternehmen für jeden Geschäftsnutzer verfügbar gemacht werden. Das macht Snowflake für Unternehmen jeder Größe und aus allen Branchen interessant – und ist gleichzeitig die wahre Stärke der Datenanalyse und der Grund, warum ich mich für Snowflake entschieden habe.“

Bob Muglia, CEO von Snowflake, ergänzt: „Mark Garrett wird für unser Board von großem Wert sein. Er bringt eine beispiellose Erfahrung in Technologie-, Finanz- und Software-as-a-Service-Geschäftsmodellen mit, mit deren Hilfe wir die Grundlage für weiteres schnelles Wachstum legen können. Er ist einer der profiliertesten Gesichter in der Technologiebranche – wir freuen uns sehr, ihn bei Snowflake begrüßen zu können.“

Garrett kam 2007 als Executive Vice President und CFO zu Adobe, wo er die weltweiten Finanz-, Betriebs- und Unternehmensentwicklungsaktivitäten leitete, darunter Investor Relations, Beschaffung, globale Lieferketten und Auftragsverwaltung sowie Unternehmensstrategie und strategische Partnerschaften. Erst im vergangenen Monat hat er sich dort zurückgezogen. Vor Adobe hatte Garrett leitende Positionen bei Documentum und EMC inne. Als Executive Vice President und CFO leitete Mark Garrett den Verkauf von Documentum an EMC in Höhe von 1,7 Milliarden US-Dollar. Nach dem Verkauf wurde er Senior Vice President und CFO der EMC Software Group.

Weiterführende Informationen

(Englischsprachige) Hintergrundinformationen und Bildmaterial von Mark Garrett finden sich hier.

Über Snowflake Computing

Snowflake Computing ist ein einmaliges für die Cloud entwickeltes Data-Warehouse. Snowflake bietet die Leistung, Parallelität und Einfachheit, die zur zentralen Speicherung und Analyse aller Daten einer Organisation erforderlich sind. Seine Technologie kombiniert die Leistungsfähigkeit von Data-Warehousing mit der Flexibilität von Big-Data-Plattformen und der Elastizität der Cloud – und das zu einem Bruchteil der Kosten traditioneller Lösungen.

Weitere Informationen finden sich unter www.snowflake.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Snowflake Computing
100 South Ellsworth Avenue, Suite 100
USACA 94401 San Mateo
http://www.snowflake.net

Ansprechpartner:
Marcus Ehrenwirth
phronesis PR
Telefon: +49 (821) 444800
E-Mail: info@phronesis.de
Marcus Wenning
phronesis PR
Telefon: +49 (821) 444800
E-Mail: info@phronesis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.