LogiDrive – Kostensenkung dank Standardisierung

Unterschiedliche Getriebe- und Motortypen, Baugrößen, Optionen und Übersetzungen führen oft zu einer Vielzahl von Antriebsvarianten – ein nicht unerheblicher Kostenfaktor. Eine Reduzierung der Variantenvielfalt kann zur Optimierung von Prozessen und Kosten führen. Eine Lösung für die Intralogistik sind die standardisierten IE4-Getriebemotorvarianten LogiDrive.

Die LogiDrive-Systeme sind hocheffizient, dank Plug-and-Play-Technik extrem wartungsfreundlich und bewirken eine deutliche Reduzierung des Ersatzteilvorrats. Die standardisierten Getriebemotorvarianten sind speziell auf die Intralogistik- und Flughafentechnik zugeschnitten und eignen sich besonders zur Variantenreduzierung. Das kompakte Design ist platzsparend und das leichte Aluminiumgehäuse sorgt für eine Gewichtsersparnis von 25 Prozent.

Die LogiDrive-Antriebe bestehen aus einem IE4-Synchronmotor mit Nennleistungen von bis zu 5,5 kW, einem zweistufigen Kegelstirnradgetriebe sowie einem Frequenzumrichter, der in Motornähe installiert wird. Die Umrichter verfügen über einen Netzschalter, einen Schlüsselschalter zur Trennung des Antriebs von der Anlagensteuerung und einen Richtungswahlschalter für den lokalen Einrichtbetrieb. AS-I und alle marktüblichen Feldbus- sowie Industrial-Ethernet-Schnittstellen können integriert werden. Die Antriebseinheiten mit Motoreffizienzklasse IE4 und Systemeffizienzklasse IES2 erreichen speziell im Teillast- und  Teildrehzahlbereich exzellente Wirkungsgrade. Dadurch amortisieren sie sich innerhalb kurzer Zeit und reduzieren die Lebensdauerkosten (TCO) deutlich.

LogiDrive-Antriebe von NORD werden nach DIN EN 61800-5-2 und DIN EN 60204-1 mit den Sicherheitsfunktionen STO und SS1 ausgestattet und haben eine hohe Überlastfähigkeit. Da das System für die Fördertechnik modular aufgebaut ist, können alle Komponenten der Antriebstechnik individuell gewartet werden, wodurch sich die Wartungs- und Instandhaltungskosten in der Intralogistik reduzieren lassen. Die LogiDrive-Antriebstechnik eignet sich für Horizontalförderer, für Schrägförderer sowie für Vertikalförderer. Dank umfassender Zertifizierungen sind LogiDrive-Installationen weltweit problemlos möglich.

Über die Getriebebau NORD GmbH & Co. KG

Seit über 50 Jahren entwickelt, produziert und vertreibt NORD DRIVESYSTEMS mit heute mehr als 3.600 Mitarbeitern Antriebstechnik und ist einer der international führenden Komplettanbieter der Branche. Neben Standardantrieben liefert NORD anwendungsspezifische Konzepte und Lösungen auch für besondere Anforderungen, zum Beispiel mit Energiesparantrieben oder explosionsgeschützten Systemen. Der Jahresumsatz im Geschäftsjahr 2016 betrug 560 Mio. Euro. NORD verfügt heute über eigene Tochtergesellschaften und Vertriebspartner in 89 Ländern weltweit. Das dichte Vertriebs- und Servicenetz gewährleistet optimale Erreichbarkeit für kurze Lieferfristen und ein kundennahes Dienstleistungsangebot. NORD produziert ein sehr vielfältiges Getriebesortiment für Drehmomente von 10 Nm bis über 250 kNm, liefert Elektromotoren im Leistungsbereich von 0,12 bis 1.000 kW und fertigt mit Frequenzumrichtern auch die erforderliche Leistungselektronik bis 160 kW. Umrichterlösungen sind sowohl für die klassische Installation im Schaltschrank als auch für dezentrale und vollintegrierte Antriebseinheiten erhältlich.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Getriebebau NORD GmbH & Co. KG
Rudolf-Diesel-Str. 1
22941 Bargteheide
Telefon: +49 (4532) 289-0
Telefax: +49 (4532) 401-253
http://www.nord.com

Ansprechpartner:
Isabell Nemitz
Public Relations
Telefon: +49 (4181) 9289214
E-Mail: in@koehler-partner.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.