Kasse als Drehscheibe im Omnichannel-Verkehr

Erfolgreiche Online-Player eröffnen Stores in der realen Welt,  Filialisten investieren in einen starken Online-Auftritt.  Beim Shopping zwischen beiden Welten spielen Kassensysteme eine entscheidende Rolle. Am stationären Point of Sale stehen die Weichen auf Omnichannel.

Wenn Sie planen, in den kommenden zwei Jahren Ihre Kassenhardware zu erneuern, befinden Sie sich in guter Gesellschaft. Ganze 86 Prozent der vom EHI Retail Institute  im Rahmen einer Studie befragten IT-Verantwortlichen wollen dies tun. Damit liegt auch ein weiterer Schritt nahe, nämlich die Kassen zur  Omnichannel-Drehscheibe aufzurüsten.  Denn mit  der passenden Kassensoftware wechseln Kunden beliebig zwischen den Einkaufskanälen.  „Händler, die ihren Kunden unterschiedliche  Vertriebskanäle anbieten, gehen mehr und mehr dazu über, diese nicht separat nebeneinander her laufen zu lassen.  Das macht auch  direkt in den Filialen Lösungen notwendig, die dem Kunden Türen von einer zur anderen Handelsplattform öffnen“, sagt Christian Jürs, Vorstand Sales der Futura Retail Solutions AG. 

Das auf Handelstechnologie spezialisierte Unternehmen bietet Filiallösungen, die sich zu einem Omnichannel-System ausbauen lassen. Am Kassensystem Futura4POS wird durch vernetzte Software kanalübergreifend gekauft, getauscht, retourniert oder neu bestellt. Kunden werden erkannt, einem Loyalty-Programm zugewiesen, Artikel werden erfasst und der richtige Preis gefunden – häufig aus einer Kombination verschiedener Promotions. Rund um den Point of Sale unterstützt zudem ein digitales Tool die stationäre Kundenberatung auf dem Tablet. Verkaufsberater  können mit dem "Futura4SalesAssistant" ihre Kunden dort im Laden beraten, wo diese sich gerade aufhalten. Von Bestandsauskünften über eine digitale, „verlängerte“ Ladentheke bis hin zu Cross- und Up-Selling-Vorschlägen reichen hier die Einsatzmöglichkeiten.

Die Verbindung von digitalem Tool und Kasse wird dabei auch ganz plastisch:  Zum Beispiel wenn Verkäufer und Kunden gemeinsam auf dem Tablet einen Warenkorb füllen – und dieser dann an der Kasse komplett zum Checkout bereit steht.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Futura Retail Solutions AG
Harburger Schloßstr. 28
21079 Hamburg
Telefon: +49 (40) 570103-0
Telefax: +49 (40) 570103-290
http://www.futura4retail.com

Ansprechpartner:
Doris Rasch
E-Mail: doris.rasch@futura4retail.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.