kapilendo startet 2 Millionen Euro-Kampagne

Die Berliner Online-Plattform kapilendo startet bundesweit die größte Crowd-Finanzierungskampagne für einen etablierten Mittelständler in Höhe von 2 Millionen Euro Finanzierungsvolumen. Ab sofort können Anleger auf www.kapilendo.de in das Finanzierungsprojekt der Frankfurter coa Holding investieren – ein im Jahr 2005 gegründetes asiatisches Gastronomiekonzept mit Restaurants in ganz Deutschland.

„Mit unseren großen Finanzierungskampagnen in Millionenhöhe, wie für die coa Holding oder die börsennotierte Nanofocus AG, bauen wir unsere Marktführerschaft im Premiumbereich der digitalen Mittelstandsfinanzierung in Deutschland kontinuierlich weiter aus. Die wachsende Nachfrage und die deutlich gestiegenen Darlehensgrößen zeigen, dass die Finanzierungsalternative Crowdinvesting längst die Nische verlassen hat. Immer mehr Finanzentscheider betrachten diesen modernen Finanzierungsansatz mittlerweile als ernstzunehmende Option und sehen die digitale Finanzierung nicht nur als ein weiteres, attraktives Finanzinstrument, sondern auch als wertvolle Innovation im Hinblick auf die Positionierung des eigenen Unternehmens“, so Christopher Grätz, CEO und Co-Founder der kapilendo AG.

Mehr als nur eine Finanzierungskampagne

Bereits vor dreizehn Jahren von den Brüdern Alexander und Constantin v. Bienenstamm gegründet, betreiben die coa-Geschäftsführer Alexander v. Bienenstamm und Arthur Käser aktuell sehr erfolgreich vierzehn „coa Asian Food & Drinks-Restaurants“ deutschlandweit. Die nächsten Expansionsschritte werden

gemeinsam mit den Kunden der „coammunity“ und der Anleger-Crowd von kapilendo umgesetzt. Alexander v. Bienenstamm zeigt sich überzeugt: „Crowdinvesting ist eine zeitgemäße und unkomplizierte Finanzierungsform, die längst nicht mehr nur für Start-ups interessant ist, sondern vor allem für etablierte Unternehmen, die eine Ergänzung zu ihren bisherigen Finanzierungsquellen suchen. Mit unserem coa-Credo „be open minded“ sind wir als Unternehmen immer offen für Innovationen. In der Finanzierungskampagne mit kapilendo sehen wir vor allem die Möglichkeit unser Restaurantkonzept und die coa-Experience für die Anleger-Crowd hautnah erlebbar zu machen. Es ist weit mehr als nur die strategische Umsetzung unserer Wachstumsfinanzierung, denn wir wollen die Anleger nicht nur als Investoren, sondern vor allem auch als Gäste und Markenbotschafter für unsere coa-Restaurants gewinnen.“

Interessierte Anleger können heute ab 18:30 Uhr in Form eines Nachrangdarlehens auf www.kapilendo.de investieren. Sie erhalten eine Basisverzinsung von 7,5% p.a. sowie eine umsatzabhängige Zusatzvergütung von bis zu 12% (einmalig) über eine Laufzeit von 5 Jahren.

Über die kapilendo AG

Die kapilendo AG ist ein Full-Service-Anbieter im Bereich Unternehmensfinanzierung. Etablierte Wachstumsunternehmen und kleine und mittelständische Unternehmen erhalten Zugang zu Nachrangkapital und klassischen Krediten durch private Anleger und Investoren. Das Fintech-Start-up hat seinen Sitz in Berlin und wurde im Januar 2015 gegründet. Das Finanzierungsvolumen liegt bei rund 24 Millionen Euro (Stand: Mai 2018). Hauptgesellschafter der kapilendo AG sind die Comvest Holding, die FinLab AG, Engel & Völkers Capital, das Versorgungswerk der Zahnärztekammer Berlin und mehrere renommierte Business-Angels.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

kapilendo AG
Joachimsthaler Str. 10
10719 Berlin
Telefon: +49 (30) 88917792
Telefax: +49 (30) 5314499-19
http://www.kapilendo.de

Ansprechpartner:
Hanna Dudenhausen
Head of PR+IR / PRESSE
Telefon: +49 (30) 364285705
E-Mail: h.dudenhausen@kapilendo.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.