„Gemeinsames Beten und gemeinsamer Glaube machen stark“

"Nach 1852, 1885 und 1930 findet der Katholikentag in diesem Jahr zum vierten Mal in Münster statt. Das ist ein Zeichen großer Wertschätzung für unsere Stadt. Dafür danke ich dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken ganz herzlich", betonte Markus Lewe, Oberbürgermeister der Stadt Münster, in seiner Rede vor der ZdK-Vollversammlung am 8. Mai 2018 in der Halle Münsterland.

Zugleich verwies er auf die enge Verknüpfung des Katholikentag-Leitwortes "Suche Frieden" mit der Historie Münsters durch den Friedensschluss von 1648. Den Wandspruch im Rathaussaal "Pax optima rerum/Der Frieden ist das höchste Gut" habe die Stadtgesellschaft "mit Selbstbewusstsein und Bravour" verinnerlicht, sodass sie heute eine Stadtfamilie sei, der der Katholikentag angesichts der weltweiten Krisenherde "Orientierung, Halt und Hoffnung" gebe, so Markus Lewe weiter. " Gemeinsames Beten und gemeinsamer Glaube machen stark. Ich bin mir sicher, dass die Gemeinschaft und die Gemeinsamkeit, die wir in den kommenden Tagen in Münster erleben werden, uns auf dem Weg zum Frieden beflügeln."

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Zentralkomitee der deutschen Katholiken
Hochkreuzallee 246
53175 Bonn
Telefon: +49 (228) 38297-28
Telefax: +49 (228) 38297-48
https://www.zdk.de

Ansprechpartner:
Theodor Bolzenius
Pressesprecher
Telefon: +49 (228) 38297-28
Fax: +49 (228) 38297-44
E-Mail: theodor.bolzenius@zdk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.