Digitalisierung im Alter – Chancen und Risiken

„Informieren, Mitreden, Vernetzen – Chancen und Risiken der Digitalisierung im Alltag“ – unter diesem Motto steht ein Verbraucherschutz-Nachmittag, zu dem Rosemarie Müller, die Seniorenbeauftragte des Vogelsbergkreises, und der VdK-Kreisverband Lauterbach am Dienstag, 5. Juni, einladen. Die Veranstaltung findet von 14 bis 17 Uhr im Posthotel Johannesberg in Lauterbach statt.

„Die digitale Welt stellt uns alle vor große Herausforderungen. Schutz der persönlichen Daten, Online-Banking, bargeldloser Zahlungsverkehr, Einkaufen im Internet, Handyverträge sind nur einige Beispiele dafür“, heißt es im Einladungsschreiben. Für ein selbstbestimmtes Leben werde es immer wichtiger, die Chancen des Internets für die Alltagsgestaltung und die Daseinsvorsorge zu nutzen. Es sei aber genauso wichtig, Risiken zu kennen, denn Rechtssicherheit im Umgang mit den neuen Medien sei ein hohes Gut.

Beim Verbraucherschutz-Nachmittag am nächsten Dienstag haben die Besucher Gelegenheit, mit Experten ins Gespräch zu kommen. Rede und Antwort stehen Monika Bracht von der Verbraucherzentrale Hessen e. V. aus Fulda, Michael Rupsch, Regionaldirektor der Sparkasse Oberhessen, Polizeihauptkommissar Wolfgang Keller von der Polizeidirektion Vogelsberg und Kai Greinke, Sachgebietsleiter EDV in der Kreisverwaltung in Lauterbach.

Moderiert wird das Expertengespräch von VdK-Kreisvorsitzendem Hans-Jürgen Röhr.

Im Anschluss an die Diskussionsrunde gibt es Kaffee und Kuchen.

Anmeldungen nimmt die Geschäftsstelle des VdK-Kreisverbandes Lauterbach, Hauptstraße 6, in 36341 Lauterbach oder per Mail unter kv-lauterbach@vdk.de entgegen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kreisausschuss des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341 Lauterbach
Telefon: +49 (6641) 977-0
Telefax: +49 (6641) 977-336
http://www.vogelsbergkreis.de

Ansprechpartner:
Sabine Galle-Schäfer
Telefon: +49 (6641) 977-272
E-Mail: sabine.galle-schaefer@vogelsbergkreis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.