Bereits knapp 90 Projekte für Freiwilligentag gemeldet

 

• Weitere Ehrenamtsaktionen gesucht

• Bis 30. Juni Hornbach-Einkaufsgutschein sichern

Am 15. September 2018 ist es wieder soweit: Unter dem Motto „Wir schaffen was!“ wird beim Freiwilligentag in der ganzen Metropolregion Rhein-Neckar für gute Zwecke angepackt. Auf www.wir-schaffenwas. de finden sich bereits fast 90 Projekte, die ehrenamtliche Helfer suchen. Rund 30 Städte und Gemeinden aus Nordbaden, Südhessen und der Pfalz haben schon Projekte gemeldet, viele weitere wollen sich zum wiederholten oder ersten Mal an Deutschlands größtem Ehrenamtstag beteiligen.

Große Projektvielfalt: Handwerk, Umwelt und Soziales

Stärkste Fraktion bilden bisweilen die handwerklichen Projekte, angefangen bei Instandhaltungsarbeiten im Tierpark Walldorf über die Verschönerung des Pausenhofs am Landauer Max-Slevogt Gymnasium bis hin zum Telefonzellen-Umbau in eine Tauschbücherei im südhessischen Viernheim. Stark vertreten sind bei der sechsten Auflage des Freiwilligentages auch Umweltaktionen. So will etwa der NABU Lampertheim gemeinsam mit den Helfern eine Wildbienen- und Insektenwiese anlegen. Im südpfälzischen Annweiler bringt der Bindersbacher Brauchtumverein den Zick-Zack-Pfad hinauf aufs Bannenberg-Plateau in Schuss. Im nordbadischen Brühl wird der öffentliche Badestrand am Kollersee gesäubert. Die Liste zählt darüber hinaus viele soziale und künstlerische Aktionen, etwa das Fotoprojekt „Heimat“ im Caritas-Seniorenzentrum St. Michael in Ludwigshafen.

Projekt melden, Helfer finden, Einkaufsgutschein sichern

Gemeinnützige Einrichtungen und Initiativen aus den 15 Stadt- und Landkreisen der Metropolregion Rhein-Neckar sind weiterhin dazu aufgerufen, sich mit Ehrenamtsaktionen am Freiwilligentag zu beteiligen. Unter www.wir-schaffen-was.de können Projekte in den Kategorien Handwerk, Sport, Tier- und Umweltschutz, Kultur, Ausflüge und Feste eingetragen und verwaltet werden. Projektanbieter finden im Internet zudem viele Tipps für die Planung und Durchführung ihrer Aktion sowie kostenfreie Materialien, mit denen sie vor Ort auf den Freiwilligentag aufmerksam machen können. Schnell sein lohnt sich doppelt: "Neben der Aussicht auf viele freiwillige Helfer, nehmen alle handwerklichen Projekte, die bis 30. Juni auf wir-schaffen-was.de eingetragen sind, au-tomatisch an der Verlosung von 200 Hornbach-Einkaufsgutscheinen im Wert von je 100 Euro teil", sagt Roderick Haas, Projektleiter Freiwilli-gentag bei der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH.

Zum Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar

Der Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar wurde 2008 zur Stärkung und verstärkten Sichtbarkeit des bürgerschaftlichen Engagements im Dreiländereck Ba-den-Hessen-Pfalz ins Leben gerufen. Unter dem Motto "Wir schaffen was" wird er seitdem alle zwei Jahre am dritten Samstag im September durchgeführt. Er ist einge-bettet in die bundesweite Woche des bürgerschaftlichen Engagements. Mit zuletzt 7.300 Teilnehmern in 390 Projekten ist der Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar die bundesweit größte Veranstaltung dieser Art. Der Freiwilligentag 2018 wird unterstützt durch BASF SE und SAP SE sowie Hornbach-Baumarkt-AG, Mercedes-Benz Nutzfahrzeugzentrum Mannheim, WOB AG, Verkehrsverbund Rhein-Neckar GmbH, Königsweg und SparkassenVersicherung.

 

Über die Metropolregion Rhein-Neckar GmbH

Projekt melden, Helfer finden, Einkaufsgutschein sichern Gemeinnützige Einrichtungen und Initiativen aus den 15 Stadt- und Landkreisen der Metropolregion Rhein-Neckar sind weiterhin dazu aufgerufen, sich mit Ehrenamtsaktionen am Freiwilligentag zu beteiligen.

Unter www.wir-schaffen-was.de können Projekte in den Kategorien Handwerk, Sport, Tier- und Umweltschutz, Kultur, Ausflüge und Feste eingetragen und verwaltet werden. Projektanbieter finden im Internet zudem viele Tipps für die Planung und Durchführung ihrer Aktion sowie kostenfreie Materialien, mit denen sie vor Ort auf den Freiwilligentag aufmerksam machen können. Schnell sein lohnt sich doppelt: "Neben der Aussicht auf viele freiwillige Helfer, nehmen alle handwerklichen Projekte, die bis 30. Juni auf wir-schaffen-was.de eingetragen sind, au-tomatisch an der Verlosung von 200 Hornbach-Einkaufsgutscheinen im Wert von je 100 Euro teil", sagt Roderick Haas, Projektleiter Freiwilli-gentag bei der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH.

Zum Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar Der Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar wurde 2008 zur Stärkung und verstärkten Sichtbarkeit des bürgerschaftlichen Engagements im Dreiländereck Ba-den-Hessen-Pfalz ins Leben gerufen. Unter dem Motto "Wir schaffen was" wird er seitdem alle zwei Jahre am dritten Samstag im September durchgeführt. Er ist einge-bettet in die bundesweite Woche des bürgerschaftlichen Engagements. Mit zuletzt 7.300 Teilnehmern in 390 Projekten ist der Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar die bundesweit größte Veranstaltung dieser Art. Der Freiwilligentag 2018 wird unterstützt durch BASF SE und SAP SE sowie Hornbach-Baumarkt-AG, Mercedes-Benz Nutzfahrzeugzentrum Mannheim, WOB AG, Verkehrsverbund Rhein-Neckar GmbH, Königsweg und SparkassenVersicherung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Metropolregion Rhein-Neckar GmbH
M1, 4-5
68161 Mannheim
Telefon: +49 (621) 10708-0
Telefax: +49 (621) 10708-400
http://www.m-r-n.com

Ansprechpartner:
Florian Tholey
Pressereferent
Telefon: +49 (621) 10708-351
Fax: +49 (621) 10708-351
E-Mail: florian.tholey@m-r-n.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.