Apotheken in BW: fast 12.000 Notdienste im 1. Quartal

Im ersten Quartal 2018 leisteten die 2.500 Apotheken in Baden-Württemberg fast 12.000 Notdienste. Jede öffentliche Apotheke trägt dazu bei, dass Patienten auch in der Nacht oder am Wochenende dringend benötigte Arzneimittel bekommen – durchschnittlich 132 Apotheken jeden Tag und jede Nacht im Ländle.

Dr. Günther Hanke, Präsident der zuständigen Landesapothekerkammer Baden-Württemberg: „Ungefähr die Hälfte der Patienten im Notdienst war vorher nicht beim Arzt. Für sie ist die Apotheke erste Anlaufstelle bei Gesundheitsproblemen.“

Bei der Einteilung des Apothekennotdienstes stimmt sich die Landesapothekerkammer Baden-Württemberg mit den Apothekern vor Ort ab. In der Regel gibt es in jedem Notdienstkreis einen Notdienstsprecher, der zusammen mit seinen Kollegen die Notdienstpläne erstellt und dabei auf örtliche Besonderheiten Rücksicht nimmt.

Dr. Günther Hanke: „Wir wollen eine möglichst engmaschige Versorgung der Bevölkerung, auch im Notdienst. Gleichzeitig dürfen wir natürlich auch die Apotheken nicht mit zu vielen Apothekennotdiensten überlasten.“

Die Anzahl der von den Apotheken zu leistenden Notdienste unterscheidet sich von Region zu Region. Während in großen Städten jede Apotheke 1 oder 2 Notdienste pro Monat leistet, sind Apotheken im ländlichen Raum mit 3 oder 4 Notdiensten monatlich stärker belastet. Da die Zahl der Apotheken in Baden-Württemberg rückläufig ist, steigt die Notdienstbelastung der verbleibenden Apotheken kontinuierlich.

Hintergrundinformationen

In jedem Apothekenschaufenster hängt eine Liste der nächstgelegenen dienstbereiten Apotheken mit Kontaktdaten aus. Mit dem Apothekenfinder 22 8 33 kann per Anruf oder SMS schnell und unkompliziert von unterwegs die nächstgelegene Notdienstapotheke abgefragt werden (69 Cent pro Minute/SMS). Für die Nutzer von Smartphones und Tablets steht der Apothekenfinder als App kostenlos zum Herunterladen zur Verfügung. Die Festnetznummer 0800 00 22 8 33 ermöglicht ebenso wie das Gesundheitsportal www.aponet.de und die Seite www.lak-bw.de die kostenfreie Notdienstsuche.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Landesapothekerkammer Baden-Württemberg
Villastr. 1
70190 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 99347-11
Telefax: +49 (711) 99347-43
http://www.lak-bw.de

Ansprechpartner:
Stefan Möbius
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (711) 99347-50
Fax: +49 (711) 99347-45
E-Mail: stefan.moebius@lak-bw.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.