ADVA schützt die Cloud mit der branchenweit ersten virtualisierten Verschlüsselungslösung

Mit der Einführung seiner ConnectGuard(TM)-Cloud-Technologie hat ADVA heute einen wichtigen Meilenstein erreicht. Die neue Lösung, die in Hybrid-Cloud- und Multi-Cloud-Umgebungen eine virtualisierte Verschlüsselungsfunktion ermöglicht, ist branchenweit die erste ihrer Art. Für Diensteanbieter und Unternehmen, die teure und unflexible, gerätebasierte Lösungen mit Schwerpunkt IPSec als nicht mehr zeitgemäß erachten, stellt die Software einen entscheidenden Durchbruch dar. Die Verschlüsselungsfunktion mit militärischer Informationssicherheit von ConnectGuard(TM) Cloud baut auf dem preisgekrönten Ensemble Connector auf und lässt sich auf beliebigen COTS-Servern bzw. in Public-Cloud-Infrastrukturen installieren. Außerdem kann mit den Zero-Touch-Provisioning-Funktionen von Ensemble Connector in Minutenschnelle sichere Cloud-Verbindungen auf Tausenden von Endgeräten bereitgestellt werden.

"Seit über zwei Jahrzehnten dreht sich bei uns alles um den Schutz der Daten unserer Kunden. Unser Team sorgt dafür, dass ihre Daten sicher sind, egal wo im Netz sie sich befinden", berichtet Christoph Glingener, CTO und COO von ADVA. "Aus diesem Grund stellt der heutige Tag einen wichtigen Durchbruch dar. Wir haben unser ConnectGuard(TM)-Portfolio so erweitert, dass neben Glasfaser- und Ethernet-Datenverkehr auch die Cloud geschützt wird. Mit unseren ConnectGuard(TM)-Lösungen schützen wir Daten auf den Netzebenen 1, 2, 3 und 4. Das macht unser Angebot branchenweit einzigartig. Bei Verwendung von ConnectGuard(TM) Cloud können unsere Kunden zudem die speziellen Funktionen von Ensemble Connector nutzen. Mit der Lösung helfen wir ihnen, Anwendungen sicher in die Cloud zu migrieren, und können ein Multi-Cloud-Bereitstellungsmodell unterstützen. Dies ist ein wichtiger Schritt in die Zukunft."

Immer mehr Unternehmen migrieren ihre Anwendungen in private und öffentliche Clouds; darum müssen entsprechende Daten umfassend geschützt werden. Genau dafür wurde ConnectGuard(TM) Cloud entwickelt. Die Lösung basiert auf der übertragungssystemunabhängigen Verschlüsselungstechnologie von Senetas, die eine dynamische Softwareverschlüsselung auf mehreren Netzebenen unterstützt. So können Unternehmen je nach Anforderungen der Anwendung und Art der an abgesetzten Standorten verfügbaren Netzumgebung Verschlüsselung einsetzen. Sie erhalten eine merklich effizientere und flexiblere Sicherheitslösung, deren Latenzzeit deutlich niedriger ist als bei herkömmlichen Technologien. Die Verschlüsselungsfunktionen von ConnectGuard(TM) Cloud sind standardkonform und ermöglichen eine durchgängige Verschlüsselung sowie Tunneling. Momentan werden sie von Unternehmen und Diensteanbietern auf der ganzen Welt getestet.     

"Ensemble Connector sorgt für Unabhängigkeit und Flexibilität. Unsere Kunden erhalten eine flexible Plattform, die herkömmliche Lösungen überflüssig macht. Dank der Ergänzung um ConnectGuard(TM) Cloud können unsere Kunden nun mit Ensemble Connector ihre Daten in der Cloud schützen", erklärt Prayson Pate, CTO, Ensemble Division, ADVA. "Egal ob Multi-Cloud- oder Hybrid-Cloud-Umgebung: Wir bieten eine speziell für die Cloud konzipierte Verschlüsselungslösung an, die branchenweit einzigartig ist. Durch Kombination dieses Sicherheitsniveaus mit den Zero-Touch-Provisioning-Funktionen von Ensemble Connector entsteht ein bahnbrechendes Produkt."

Im folgenden Video stellen wir Ihnen ConnectGuard(TM) Cloud kurz vor: https://youtu.be/XVFvizRpVNE.

Weitere Details finden Sie auch in diesen Folien: http://adva.li/cg-cloud-slides.

Eine Übersicht über die komplette ConnectGuard(TM) Suite kann hier heruntergeladen werden: http://adva.li/cg-brochure

Über ADVA Optical Networking SE

Innovation und der Ansporn unsere Kunden erfolgreich zu machen, bilden das Fundament von ADVA Optical Networking. Seit über zwei Jahrzehnten macht unsere Technologie Kommunikationsnetze auf der ganzen Welt leistungsfähiger. Wir entwickeln fortschrittliche Hardware- und Software-Lösungen, die richtungsweisend für die Branche sind und neue Geschäftsmöglichkeiten schaffen. Unsere offene Übertragungstechnik ermöglicht unseren Kunden, die für die heutige Gesellschaft lebenswichtigen Cloud- und Mobilfunkdienste bereitzustellen und neue, innovative Dienste zu schaffen. Gemeinsam bauen wir eine vernetzte und nachhaltige Zukunft. Weiterführende Informationen über unsere Produkte und unser Team finden Sie unter: www.advaoptical.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ADVA Optical Networking SE
Fraunhoferstrasse 9a
82152 Martinsried/München
Telefon: +49 (89) 890665-0
Telefax: +49 (89) 890665-119
http://www.advaoptical.com

Ansprechpartner:
Gareth Spence
Telefon: +44 (1904) 699-358
E-Mail: public-relations@advaoptical.de
Stephan Rettenberger
Vice President Marketing
Telefon: +49 (89) 890665-854
Fax: +49 (89) 890665-888
E-Mail: srettenberger@advaoptical.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.